th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Finanzielle Schwierigkeiten / Insolvenz - Tirol

Wie es weitergeht in finanziell schwierigen Zeiten?

Eine kleine Unachtsamkeit, kein guter Ratschlag oder äußere Umstände führen leider häufig dazu, dass Unternehmen in finanzielle Schwierigkeiten geraten.

Sich in einer finanziellen Schräglage zu befinden und Mahnungen zu erhalten ist nicht angenehm, gehört aber zum unternehmerischen Alltag. Die Kunst ist nun mit dieser Situation richtig umzugehen und Lösungen zu finden, um den Fortbestand des Unternehmens zu sichern.

Ein kurzfristiger finanzieller Engpass bedeutet nicht automatisch, dass das Unternehmen auch insolvent werden muss. Um dies zu verhindern, müssen gezielte Maßnahmen gesetzt werden. Hierbei können wir Ihnen behilflich sein und mit Ratschlägen in dieser Zeit zur Seite stehen.

 

Was bedeutet Insolvenz?
Insolvenz bedeutet Zahlungsunfähigkeit. Diese liegt immer dann vor, wenn der Schuldner nicht mehr in der Lage ist, seinen Zahlungsverpflichtungen nachzukommen. Dies ist in der Regel der Fall, wenn ihm die erforderlichen Geldmittel nicht zur Verfügung stehen.

  

Das Insolvenzverfahren:

Der Zweck des Insolvenzverfahrens ist eine gemeinschaftliche, gleichmäßige Befriedigung der Gläubiger eines Schuldners, sofern dieser nicht mehr in der Lage ist, seine Verbindlichkeiten vollständig zu begleichen.

 

Das Insolvenzverfahren dient demnach der Verwertung und Verteilung des Schuldnervermögens im Interesse seiner Gläubiger. Geregelt ist das Insolvenzverfahren in der Insolvenzordnung (InsO). Diese enthält die formellen und materiellen Regelungen zur Durchführung des gesamten Verfahrens.

 

Im Rahmen von Unternehmensinsolvenzen kann das Insolvenzverfahren, neben der Befriedigung der Gläubiger, auch die Sanierung des Unternehmens, z.B. durch Umstrukturierungsmaßnahmen oder Übertragung an einen anderen Rechtsträger, zum Ziel haben. Dieses Ziel dient ebenfalls dem Zweck der Gläubigerbefriedigung.

 

Im Downloadbereich unten finden Sie Informationsblätter rund um das Thema finanzielle Schwierigkeiten und Insolvenz, sowie diverse Anträge (die Anträge dienen lediglich als Muster und müssen selbstständig auf die Aktualität geprüft werden).

Zusätzlich besteht die Möglichkeit eines kostenfreien einstündigen Gesprächs mit einem Berater in der Wirtschaftskammer Tirol zu vereinbaren. Dadurch werden ein Überblick über die aktuelle Situation des Unternehmens und Hinweise über eine zukünftige erfolgreiche Steuerung gegeben. Tipps, wie man mit Gläubigern spricht, gehören ebenfalls dazu.

 

Für weitere Informationen beachten Sie bitten die Liste der Downloads oder rufen Sie uns an unter:

Wirtschaftskammer Tirol
Unternehmerservice
Wilhelm-Greil-Straße 7, 6020 Innsbruck
Mag. Wolfgang Teuchner, T +43(0)5 90 90 5-1380
Mag. Beate Lindorfer, T +43(0)5 90 90 5-1368
E unternehmerservice@wktirol.at
I www.wko.at/tirol/uns