th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Vorsorgevollmacht ist auch in jungen Jahren sinnvoll

Expertengespräch mit Erwin Koller, Öffentlicher Notar

Beratungsscheck WK Tirol
© WKT Der Beratungsscheck kann gegen eine Beratungsstunde eingelöst werden, in der Unternehmerinnen und Unternehmer sensibilisiert werden, in welchen Bereichen dringender Handlungsbedarf besteht.

Was geschieht, wenn ein Unternehmer nicht mehr selbst entscheiden kann? (z.B. bei einem Schlaganfall)

Für die betroffene Person würde grundsätzlich ein Angehöriger zum Erwachsenenvertreter eingesetzt. Dieser könnte dann in allen Lebensbereichen, somit auch für das Unternehmen, entscheiden. Er hat aber dem Gericht Rechenschaft abzulegen und bei weitreichenden Entscheidungen dessen Genehmigung einzuholen.

Kann man eine gerichtliche Einflussnahme vermeiden?

Ja, indem man rechtzeitig mit einer Vorsorgevollmacht eine Vertrauensperson einbindet. Diese kann im Fall des Falles unmittelbar entscheiden. Nur in seltenen Ausnahmefällen braucht es eine gerichtliche Genehmigung.

Kann man eine Vorsorgevollmacht selbst verfassen?

Eine Vorsorgevollmacht muss vor einem Notar, Rechtsanwalt oder Erwachsenenschutzverein errichtet werden. Aufgrund der weitreichenden Bedeutung ist es auch sinnvoll, dass ein Experte bei deren Textierung eingebunden ist.

Ab welchem Alter ist eine Vorsorgevollmacht empfehlenswert?

Sinnvoll ist, dies altersunabhängig zu machen, weil niemand weiß, was die Zukunft bringt. Auch in jungen Jahren kann durch einen Schicksalsschlag eine Vorsorge von heute auf morgen bedeutungsvoll werden.

Nutzen Sie das Angebot für eine kostenlose Beratungsstunde bei einem Tiroler Notar zu
rechtlichen Themen bei der Unternehmensvorsorge. Den Beratungsscheck erhalten Sie
bei der Tiroler Wirtschaftskammer:
E unternehmerservice@wktirol.at
T 05 90 90 5-2222
W www.wirtschaft.tirol/beratungsscheck

Bei Fragen können Sie sich auch gerne an die Notariatskammer für Tirol und Vorarlberg wenden: 
Auf notar.at fnden Sie einen Notar in Ihrer Umgebung.
T 0512 564141 
E notariatskammer@nktv.at 
T 0512 564141
W notar.at