th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Konjunkturbarometer Top Tirol: Tirols Wirtschaft startet mit Optimismus ins neue Jahr

Aktuelle Daten und Fakten zur Lage der Tiroler Wirtschaft auf Basis der Befragung von Tiroler Spitzenbetrieben

Top Tirol Konjunkturbarometer Winter 2017/2018
© Foto: WKT
Aktuelle Informationen zur Geschäftslage, Auftragslage, Investitionstätigkeit, Ertragslage und Personalentwicklung der Tiroler Wirtschaft sowie Prognosen zur Entwicklung der regionalen Bruttowertschöpfung und Arbeitsmarktprognosen.

Die Ergebnisse des aktuellen TOP-Tirol Konjunkturbarometers (Basis: Rückmeldung von 219 Tiroler Leitunternehmen mit 46.000 Mitarbeitern) zeigen ein äußerst positives Bild:

Die zehn wichtigsten Ergebnisse im Überblick:

  1. Zum Jahresstart 2018 präsentiert sich Tirols Wirtschaft in einer äußerst starken Verfassung und bleibt auf einem dynamischen Wachstumskurs.
  2. Außergewöhnlich ist, dass der Höchstwert des Geschäftsklimawertes  vom Juni 2017 (61 Prozentpunkte) mit aktuell 65 Prozentpunkten noch einmal übertroffen wurde.
  3. Deutlich positiv ist auch die generelle Erwartung der Tiroler Unternehmen zur Wirtschaftsentwicklung im Jahre 2018: 56 Prozent sind optimistisch, 43,7 Prozent neutral und nur 0,3 Prozent pessimistisch.
  4. Sehr positiv ist die Stimmung in der Tiroler Industrie: 84 Prozent der befragten Leitbetriebe berichten von einer guten wirtschaftlichen Lage ihres Unternehmens (zum Jahreswechsel 2016/17 waren es noch 53 %). Das Tiroler Gewerbe meldet zwar in Summe positive Werte, ist aber in der Einschätzung der wirtschaftlichen Lage im Vergleich zur Industrie etwas gedämpfter.
  5. Im Vergleich zu vergangenen Perioden hat sich die wirtschaftliche Situation in der Tiroler Bauwirtschaft deutlich gebessert.
  6. Tirols Handel profitiert weiter von ausgeprägter Konsumlaune und gestiegener Kaufkraft.
  7. 40 Prozent der Leitbetriebe wollen wieder mehr investieren! Der höchste Wert seit der Wirtschaftskrise 2009.
  8. Insgesamt kritisch ist die Einschätzung der Tiroler Leitbetriebe im Hinblick auf die Entwicklung der Wirtschaftsfreundlichkeit der Behörden in den vergangenen fünf Jahren: 59 Prozent sehen keine Veränderung; 13 Prozent eine Verbesserung und 28 Prozent eine Verschlechterung der Wirtschaftsfreundlichkeit.
  9. Arbeitsmarkt: Die Beschäftigung wird weiter ausgeweitet; die Arbeitslosenquote sinkt 2018 von 5,8 Prozent auf 5,3 Prozent.
  10. Die lebhafte Nachfrageentwicklung in der Sachgütererzeugung wie auch im Bau und im Einzelhandel sind ausschlaggebend für das starke Wachstum der Bruttowertschöpfung in Tirol. Das Jahr 2017 wird letztlich ein Wachstum der realen Bruttowertschöpfung von 3,5 Prozent gebracht haben und für das Jahr 2018 erwarten wir ein reales Wachstum zwischen 3,0 Prozent und 3,5 Prozent.


Hier geht es direkt zum Top Tirol Konjunkurbarometer Winter 2017/18


Rückfragen:
Tiroler Wirtschaftskammer
Wirtschaftspolitik und Strategie
Mag. Stefan Garbislander
T 05 90 90 5-1304
E stefan.garbislander@wktirol.at