th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

AEV Kohleverarbeitung wurde novelliert

Notwendige Anpassung von IPPC-Anlagen

Mit BGBl. II Nr. 226/2016 wurde die Verordnung über die Begrenzung von Abwasseremissionen aus der Aufbereitung, Veredelung und Weiterverarbeitung von Kohlen (AEV Kohleverarbeitung) geändert. Damit werden im Wesentlichen die Anpassungen an die BVT-Schlussfolgerungen für die Eisen- und Stahlerzeugung im nationalen Recht umgesetzt.

Betroffen aus der Branche „Eisen-und Stahlerzeugung“ ist die Erzeugung von Koks. Betroffene IPPC-Betriebe haben innerhalb von vier Jahren nach Veröffentlichung der Schlussfolgerungen ihre Betriebe anzupassen. 

Bitte wählen Sie oben ein Bundesland aus, um Kontakte und Serviceangebote des Bundeslandes zu erhalten.