th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Altlastensanierung in Österreich

UBA-Bericht zu Altlasten in Österreich

Das Umweltbundesamt hat den Fortschritt der Altlastensanierung in Österreich in einem neuen Umweltbundesamt-Report veröffentlicht. Der Report (Band 0507) informiert über den Bearbeitungsstatus der erfassten Flächen und über die Fortschritte bei der Sanierung von Altlasten im ganzen Bundesgebiet.

Mit 1. Jänner 2015 sind rund 67.800 Altablagerungen und Altstandorte in Österreich bekannt. An diesen Standorten mit vor dem Jahr 1989 abgelagerten Abfälle oder dort eingesetzten umweltgefährdenden Stoffen können Gefährdungen von Schutzgütern vorkommen. Nur rund 2 bis 3 % der Standorte sind tatsächlich Altlasten.

Nach Erstabschätzung, Klassifizierung als Verdachtsfläche, Voruntersuchung, Gefährdungseinschätzung und Beurteilung der Umweltgefährdung wird die Fläche bei einer allfälligen erheblichen Umweltgefährdung in den Altlastenatlas eingetragen. Mit 1. Jänner 2015 sind 277 Altlasten in der Altlastenatlasverordnung ausgewiesen. Davon sind 141 Altlasten saniert oder gesichert. 2014 wurde eine neue Altlast ausgewiesen, sechs Altlasten konnten als saniert oder gesichert beurteilt werden.

Die Grundlage für die Erfassung und Bewertung von Altablagerungen und Altstandorten sowie für die Finanzierung notwendiger Sicherungs- und Sanierungsmaßnahmen ist das Altlastensanierungsgesetz.

Bitte wählen Sie oben ein Bundesland aus, um Kontakte und Serviceangebote des Bundeslandes zu erhalten.