th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Ökodesign-Bestimmungen für Einzelraumheizgeräte

Seit 1.1.2018 gelten neue Mindestanforderungen und verpflichtende Produktinformationen

Nach eineinhalbjähriger Übergangsfrist gelten seit 1.1.2018 neue Ökodesign-Anforderungen an Einzelraumheizgeräte, die mit gasförmigen oder flüssigen Brennstoffen oder mit Strom betrieben werden. Erfasst sind Produkte für die Verwendung im Haushalt bis 50 kW sowie gewerblich genutzte Geräte bis 120 kW Nennwärmeleistung. Ausgenommen sind u. a. Heizgeräte nur für die Verwendung im Freien und elektrische Saunaöfen.

Für Festbrennstoff-Heizgeräte gelten analoge Ökodesign-Regelungen erst ab 2022.

Ökodesign-Anforderungen

Die Mindestanforderungen für das Inverkehrbringen betreffen den Raumheizungs-Jahresnutzungsgrad und bei mit Brennstoffen betriebenen Heizgeräten auch die Stickoxid-Emissionen.

Die je nach Geräteart unterschiedlichen Jahresnutzungsgrade sind so hoch angesetzt, dass sie ohne die Verwendung von Energiesparoptionen (Regelungen, Präsenzerkennung, Erkennung offener Fenster, geringer Standby-Verbrauch, usw.) in der Regel nicht erreicht werden.

Bei den elektrischen Heizgeräten verlieren damit z. B. tragbare Heizgeräte ohne Temperaturregelung und Heizstrahler ohne Raumtemperatur- und Zeitregelung den Marktzugang.

Informationsverpflichtungen

Festgelegt wurde auch, welche Produktinformationen in

  • den Bedienungsanleitungen für Installateure und Kunden und
  • auf frei zugänglichen Internetseiten

angegeben werden müssen.

Bei Geräten ohne oder mit offener Abgasführung ist der Hinweis "Dieses Produkt eignet sich nicht als Hauptheizgerät" im Handbuch, im Internet und auf der Verpackung anzuführen.

Bei ortsbeweglichen elektrischen Heizgeräten lautet der Vermerk: "Dieses Produkt ist nur für gut isolierte Räume oder für den gelegentlichen Gebrauch geeignet."

Neues Energielabel

Mit Jahreswechsel wurde für diese Produktgruppe im Leistungsbereich bis 50 kW auch die Energieverbrauchskennzeichnung eingeführt. Von dieser Neuerung sind

»  Festbrennstoffheizgeräte (z. B. Kaminöfen) betroffen,

»  elektrische Heizgeräte ausgenommen.

Bitte wählen Sie oben ein Bundesland aus, um Kontakte und Serviceangebote des Bundeslandes zu erhalten.