th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Wann muss ich mein Abfallwirtschaftskonzept aktualisieren?

Das AWG 2002 verlangt eine regelmäßige Fortschreibung

Jedes Abfallwirtschaftskonzept (AWK) ist zumindest alle sieben Jahre fortzuschreiben (§ 10 Abs. 5 AWG 2002).

Kommt es aber vor Ablauf der Sieben-Jahres-Frist zu einer wesentlichen abfallrelevanten Änderung der Anlage, so muss das AWK bereits vorher entsprechend adaptiert werden (im Regelfall ist ohnehin im Rahmen des Betriebsanlagengenehmigungsverfahrens ein neues Abfallwirtschaftskonzept vorzulegen).

Das Abfallwirtschaftskonzept ist der Behörde jederzeit auf Verlangen vorzulegen, ansonsten muss es aber nur bereitgehalten werden. Eine automatische Vorlagepflicht ist im Gesetz nicht vorgesehen. Der Gesetzgeber geht davon aus, dass "die regelmäßige Auseinandersetzung mit der betrieblichen Abfallwirtschaft nicht nur Vermeidungs- und Verwertungspotentiale aufzeigt, sondern auch Kosteneinsparungen bewirkt" (aus den Feststellungen des Umweltausschusses).

Die Wirtschaftskammer bietet Ihnen Muster-Abfallwirtschaftskonzepte für verschiedene Branchen zum Download an.

 

Bitte wählen Sie oben ein Bundesland aus, um Kontakte und Serviceangebote des Bundeslandes zu erhalten.