th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Biozidprodukte: Änderung der Behördenzuständigkeit ab 30.3.2019

Betrifft alte Wirkstoffe produzierende und verwendende Unternehmen

In Bezug auf die im Prüfprogramm enthaltenen Kombinationen von Wirkstoff und Produktart, für welche die zuständige Behörde des Vereinigten Königreichs als bewertende zuständige Behörde benannt wurde, war es notwendig, mit Wirkung vom 30. März 2019 eine neue bewertende zuständige Behörde unter den zuständigen Behörden der verbleibenden 27 Mitgliedstaaten der Europäischen Union, der EWR-Länder oder der Schweiz zu benennen und hinsichtlich dessen Fristen für die Bewertung festzulegen. 

Die Tabelle im Anhang II der Delegierten Verordnung (EU) 1062/2014 wurde durch die Delegierten Verordnung (EU) 227/2019 ersetzt und zeigen die ab 30. März 2019 berichterstatteten Mitgliedstaaten nach Wirkstoff und Produktart auf. 

Diese Verordnung betrifft Unternehmen, die alte Wirkstoffe für Biozidprodukte herstellen oder auf dem Markt bereitstellen sowie Unternehmen, die solche Wirkstoffe zur Formulierung fertiger Biozid-Produkte verwenden.