th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

GEMEINSAM.SICHER mit der Wirtschaft

Die Sicherheitskooperation mit der Polizei geht mit neuen Schwerpunkten weiter

Die WKÖ hat im Rahmen ihrer seit 2010 bestehenden Kooperation mit dem BMI rund 30 Präventionsprojekte gemeinsam umgesetzt.

Am 9.3.2017 erneuerten WKÖ-Präsident Christoph Leitl und Innenminister Wolfgang Sobotka diese Kooperation: GEMEINSAM.SICHER mit der Wirtschaft

Gruppenfoto
WKÖ-Präsident Christoph Leitl, Innenminister Wolfgang Sobotka und Robert Bodenstein, Obmann der WKÖ-Bundessparte Information und Consulting

Diese Kooperation hat zwei Ziele:

Zum einen geht es um die Einbindung aller betroffenen gesellschaftlichen Akteure, die sich um das Thema Sicherheit annehmen.

Zum anderen soll neben der Prävention in Handelsbetrieben auch der verstärkten Kriminalitätsentwicklung im virtuellen Raum mittels einer Reihe von Maßnahmen Rechnung getragen werden.

Themencluster: GEMEINSAM.SICHER im Handel

WKO Sicherheits App

Jedes Unternehmen kann unvermittelt mit Delikten in seinem Ladengeschäft konfrontiert werden. Wie man sich in einer solchen Situation verhalten sollte, wer Unterstützung leisten kann oder was man unbedingt vermeiden sollte ist zwar oftmals bekannt, in der Aufregung fallen den Betroffenen die einfachsten Dinge wie z.B. Notfallrufnummern nicht mehr ein.

Die Notfall- und Sicherheits App der WKO enthält alle wichtigen Informationen für die Notfallsituationen 

  • Ladendiebstahl
  • Taschendiebstahl
  • Einbruch
  • Vandalismus
  • Raub/ Überfall
  • Kreditkartenbetrug

Themencluster: GEMEINSAM.SICHER gegen Wirtschaftskriminalität

IT- und Datensicherheit für Gründer und Jungunternehmer

Durch den Wechsel in die Selbständigkeit ergeben sich für Betriebsgründerinnen und Betriebsgründer völlig neue Anforderungen in den Themen IT-Sicherheit und Datenschutz, die in der Privatsphäre nicht bzw. nicht in diesem Ausmaß relevant sind. Auch während der Wachstumsphase eines Unternehmens (z.B. Anstellung von Mitarbeitern) entstehen weitere Herausforderungen.

Für diese Zielgruppe wird ein Angebot entwickelt, das auf die spezifische Situation von Betriebsgründerinnen und Betriebsgründern abgestimmt ist und vor allem die Sensibilisierung von Jungunternehmerinnen und Jungunternehmern zum Ziel hat.

Gestartet wird dieses Programm mit einer Webinarserie der jungen Wirtschaft mit 2 Schwerpunktthemen:

Grundlagen der IT Sicherheit: Bei diesem Webinar erfahren Gründer und Jungunternehmer welche Lösungen beim Aufbau eines kleinen Büronetzwerkes denkbar sind und welche Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz der Unternehmensdaten ergriffen werden sollen.

Datenschutz & Social Media: Gerade für junge Unternehmen sind Soziale Medien eine gute Möglichkeit, mit potentiellen Kunden und Geschäftspartnern in Kontakt zu treten. Welche rechtlichen und technischen Vorgaben durch die Umsetzung der europäischen Datenschutz-Grundverordnung dabei zu beachten sind, wird in diesem Webinar dargestellt.

» Weiterführende Informationen und Anmeldemöglichkeiten für diese kostenlosen Webinare

Roadshow IT-Sicherheit und Datenschutz

Erpressungstrojaner, Datendiebstahl, CEO-Betrug: Diese und viele andere Bedrohungen sind mittlerweile allgegenwärtige Begleiter vieler Unternehmen, die IT-Systeme einsetzen. Zudem sind durch die Datenschutz-Grundverordnung 2018 eine Reihe von neuen Bestimmungen zu beachten und entsprechende Arbeiten durchzuführen. Die Roadshow IT-Sicherheit und Datenschutz tourte in den letzten Wochen mit Experten aus der Wirtschaft und der Polizei durch Österreich, um die österreichischen Betriebe auf diese Themen vorzubereiten und konkrete Handlungsanleitungen zu geben. Sie haben diese Roadshow versäumt? Kein Problem: Es stehen alle Unterlagen, Videos aus der Show etc. online zur Verfügung.

Bitte wählen Sie oben ein Bundesland aus, um Kontakte und Serviceangebote des Bundeslandes zu erhalten.