th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Experten-Tipps zu E-Commerce und Social Media

Digitale Wege zu den Kundinnen und Kunden

Gerade in der jüngsten Zeit wurde für viele Unternehmen besonders deutlich, wie wichtig es ist, über neue Kommunikationskanäle nachzudenken - sowohl zu bestehenden als auch zukünftigen Kund/innen. Die Skepsis der Covid-19-Zeit bei direktem Kontakt wird noch bleiben. Daher brauchen die Kommunikation und der physische Austausch neue Wege. Wege, die sich nicht nur in Krisenzeiten als innovativ und richtungsweisend bewähren werden.

Die Top 10 Experten-Tipps

1

Dort sein, wo die Kundinnen und Kunden sind. Aufgrund der Fülle der Möglichkeiten werden manche Kommunikationswege übersehen, andere wiederum überschätzt.

„Multichannel“ heißt der Weg zum Ziel.

Überlegen Sie, welche Kommunikationsmittel Ihre Kunden nutzen und erstellen Sie basierend auf dieser Analyse Ihre Marketing- und Vertriebsstrategie.

2

Für Dienstleister: Erweitern Sie Ihre Vertriebskanäle und setzen Sie auf Wege, die auch im Falles eines Worst Case (Lockdown) funktionieren, beispielsweise Klick & Collect (Selbstabholung nach vorangehender Bestellung im Internet), selbst liefern oder Kooperation mit einem Lieferdienst. Überlegen Sie, wie Sie via Live-Streaming (Fachberatung per Video-Chat) mit Ihren Kundinnen und Kunden in Kontakt bleiben.

3

Nutzen Sie digitale Wege der Kundenakquisition – überprüfen Sie, ob Ihr Unternehmen im Web auch von neuen Kundinnen und Kunden problemlos gefunden wird. Setzen Sie sich mit den Möglichkeiten der Suchmaschinen-Optimierung (SEO) und Eintragungen in Google-Dienste auseinander. 

4

Überprüfen Sie, ob Influencer, Blogger und Social Media für Ihr Unternehmen als zusätzlicher Informationskanal in Frage kommen.

Analysieren Sie, welche Social Media Plattformen für Sie geeignet sind und ob Sie mit Influencer-Marketing arbeiten können.

Erleichtern Sie Ihren Kundinnen und Kunden die Weitergabe von Empfehlungen an Bekannte und Freunde (virales Marketing) durch technische Vorkehrungen auf Ihrer Website.

5

Nutzen Sie die Möglichkeit, Ihr Unternehmen auf einschlägigen Plattformen (Plattform-Ökonomie) zu präsentieren.

6

Unterschätzen Sie den organisatorischen Aufwand für den Aufbau einer schlanken und effizienten Logistik (Disposition, Lager, Versand, Retouren-Management) nicht.

7

Achten Sie darauf, dass bestellte Waren ohne Komplikationen ankommen. Probleme bei der Zustellung wirken sich negativ auf Kundenzufriedenheit und Wiederkaufneigung aus.

8

Machen Sie den Einkauf im Web Ihren Kunden so leicht wie möglich indem Sie mehrere Möglichkeiten einer bargeldlosen Zahlung im Web anbieten.

9

Internationalisierungsstrategien entwickeln. Manche Unternehmen wagen sich aus verschiedenen Gründen nicht auf die internationalen Märkte. Dabei muss man dafür nicht gleich zum „Global Player“ werden.

Was sich vor der Haustüre verkaufen lässt, kann über die Landesgrenzen hinaus Kund/innen finden. Kooperationen können dabei oft hilfreich sein, ebenso wie die Nutzung der Dienste von Advantage Austria, der österreichischen Außenwirtschaft.

10

Umgang mit Bewertungen und Feedback. Positives wie negatives Feedback, Kundenbewertungen und -beschreibungen sowie Erfahrungsberichte sind zu einem wichtigen Entscheidungskriterium geworden. Negatives Feedback hat online viel größere Auswirkungen. Daher sollte ein strategischer Plan zur Beantwortung von jeglichem Feedback vorhanden sein und Feedback auf allen Kanälen bearbeitet und beantwortet werden.

Information & Tools

Beispiele für Plattformen:

Stand: