th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Experten-Tipps zu Innovation & Nachhaltigkeit als Chance

Mit neuen Produkten, neuen Prozessen und vorbereitet auf den Green Deal gestärkt aus der Krise

Jetzt ist DIE Gelegenheit, um an neuen Produkten zu arbeiten oder Abläufe neu zu organisieren. So haben Sie, in der Phase des Wiederaufschwungs einen Startvorteil. Innovation kann einerseits ohne viel Technologie in Gang gebracht werden (z.B. Prozess- oder Low-Tech Innovationen), oder auch mit gänzlich neuen High-Tech Ansätzen. Die Erhöhung der Nachhaltigkeit bringt neue Alleinstellungsmerkmale und öffnet Ihr Unternehmen für weitere Kundengruppen, hilft Einsparungspotenziale zu nutzen und bereitet Ihr Unternehmen auf den kommenden „Green Deal“ der EU vor.

Die Top 10 Experten-Tipps 

 1 

Grundlegendes zum Einstieg: Wie innovativ ist Ihr Unternehmen? Haben Sie in den vergangenen Jahren Prozesse verändert oder neue, verbesserte Produkte auf den Markt gebracht? 
Wenn nein, was waren die Gründe?
Wenn ja, was waren die Lessons-Learned der letzten Monate? 

2

Unternehmen Sie eine „Customer Journey“ indem Sie alle Berührungspunkte, die Ihre Kunden zu Ihrem Unternehmen haben mit den Augen Ihrer Kunden analysieren – vom ersten, möglichen Kontakt, wo sie erstmals über Ihr Unternehmen hören oder lesen, bis hin zur Betreuung nach dem Kauf. 

Wie sehen Ihre Customer Journeys aus? Über welche Medien wird kommuniziert und wie? Welche Probleme haben heutige und künftige Kundinnen und Kunden in diesen Bereichen mit Ihnen? Wie können diese Probleme gelöst werden? Wie kann bei Kunden ein positives Erlebnis an jedem einzelnen dieser Berührungspunkte erzeugt werden?

3

Stellen Sie fest, für wen, wo und wie Sie neue Produkte und Dienstleistungen generieren können, mit denen Sie gestärkt aus der Krise hervorgehen. 

Neben gänzlich neuen Produkten/Dienstleistungen können dies auch adaptierte Leistungen sein, mit denen neue Kundengruppen angesprochen werden, die bisher nicht im Fokus waren. Gibt es adaptierbare Ideen/Entwicklungen aus anderen Branchen?

Können Entwicklungskooperationen mit anderen (Open Innovation) dabei helfen, Innovationen rascher, besser oder mit höherem Innovationsgrad umzusetzen?

4

Nutzen Sie diese besondere Zeit, um Ihre internen Prozesse zu innovieren. Ziel ist, die Prozesse besser, rascher, qualitätsgesicherter oder günstiger zu machen. Beschreiben Sie zunächst ihre wichtigsten Geschäftsprozesse, z.B. in einem einfachen Ablaufdiagramm. Dann analysieren Sie diese auf Verbesserungspotenziale. Beschreiben Sie den idealen Ablauf – und nähern Sie sich diesem dann schrittweise an.

5 Prüfen Sie, wie die externen Prozesse innoviert werden können. Auch hier ist es Zielsetzung, die Prozesse besser, rascher, qualitätsgesicherter oder günstiger zu machen. Beschreiben Sie zunächst die wichtigsten Prozesse zwischen Ihnen, Ihren Lieferanten, den Behörden, den Kundinnen und Kunden – und analysieren Sie, wie diese verbessert werden könnten.
6

In einigen Bereichen müssen neue Geschäftsmodelle generiert werden, weil die bisherigen nicht mehr funktionieren oder deutlich geändert werden müssen. Aber auch in Branchen, wo der Druck auf den ersten Blick geringer ist, kann eine veränderte Art und Weise, wie Geschäft generiert wird, zusätzliche Potenziale schaffen und helfen, bestehende Potenziale zu nutzen. 

7

Überprüfen Sie, inwiefern die Erhöhung der ökologischen Nachhaltigkeit als Innovationsmotor genutzt werden kann. 

Die Wachstumsstrategie der Europäischen Union, zielt auf den Übergang zu einer modernen, ressourceneffizienten und wettbewerbsfähigen Wirtschaft, die bis 2050 keine Netto-Treibhausgasemissionen mehr freigesetzt, das Wirtschaftswachstum von der Ressourcennutzung abkoppelt und in der weder Menschen noch Regionen zurückgelassen werden. Dies eröffnet neue Chancen und Möglichkeiten für viele Unternehmen.

8

Durch soziale Werte Alleinstellungsmerkmale schaffen

Die Verantwortung des Unternehmens gegenüber der Gesellschaft zum Thema machen: Beziehungen zu Interessensgruppen können neue Kundinnen und Kunden bringen, die PR erleichtern, das Image verbessern, sowie letztlich auch dazu beitragen, dass Umsatz und Gewinn ansteigen.

Der Umgang mit Mitarbeiter/innen: Dieser steht z.B. in direkten Zusammenhang mit der Attraktivität als Arbeitgeber. Diese liefert einen Beitrag dazu, an besonders gute Fachkräfte heranzukommen bzw. im Unternehmen zu halten und bewirkt, dass sich Mitarbeiter/innen mit Ihrem Unternehmen identifizieren.

Geschäftschancen durch gesellschaftliche Innovationen: Hinter jeder gesellschaftlichen Herausforderung liegt eine mögliche Unternehmensidee. Innovationen können somit Mehrwert für Ihr Unternehmen und auch für die Gesellschaft haben. Beispiele dafür sind Mehrgenerationen-Häuser oder die Open-Source-Bewegung.

9

Ökonomische Nachhaltigkeit – langfristiges Überleben wichtiger als kurzfristige Gewinnmaximierung

Der Fokus der Unternehmensziele wird dabei von der reinen Gewinn- oder Umsatzorientierung geändert, in Richtung Work Life Balance und längerfristige Unternehmenssicherung. Letzterem haben sich besonders familiengeführte Unternehmen, die über mehrere Generationen erfolgreich sind, verschrieben.

10

Um all dies zu erreichen, ist es notwendig, im Unternehmen eine positive Innovationskultur zu schaffen, bei der Erneuerung als positiv gesehen wird, offen mit Fehlern umgegangen wird und genügend Raum für das Kreieren von neuen, unüblichen Ideen gegeben wird. Überlegen Sie, was Sie dazu beitragen können.

Hier finden Sie Unterstützung:

Videos, Informationen & Onlinetools

Linksammlungen:

  • Ideen und Markt - Trends und Marktchancen erkennen, Ideen und Strategien entwickeln, Innovationsprojekte umsetzen
  • Innovationsförderung, eine Finanzierung für Forschungs- und Entwicklungsprojekte finden, einen Förderantrag stellen
  • Forschung und Technologie - Neue Technologien und Forschungskooperationen finden 
Stand: