th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Förderungen

Informationen und Praxistipps für Unternehmen

Für Unternehmen gibt es verschiedenste Förderungen von Bund, Ländern, Gemeinden, EU und Wirtschaftskammern. Je nach Betriebsphase – wie beispielsweise Gründung, Übernahme, Innovation und Forschung oder Unternehmenssanierung - stehen verschiedene Förderinstrumente zur Verfügung. Die Förder-Experten der Wirtschaftskammern unterstützen Sie gern dabei, die passenden Förderungen für Ihre konkrete Unternehmenssituation zu finden. 

Übersicht der Österreichischen Förderungen auf WKO.at

WKO.at bietet eine einzigartige Übersicht der Wirtschaftsförderungen in Österreich. Mit Hilfe von Filtern kann ganz gezielt nach passenden Förderungen gesucht werden.

Förderstellen in Österreich: Wer fördert was?

Wirtschaftsförderungen werden in Österreich entweder vom Bund oder Land vergeben. Es gilt der Grundsatz „Bund vor Land“. Fördert der Bund eine Investition, wird diese üblicherweise nicht zusätzlich vom Land gefördert. Auch Doppelförderungen sind nicht möglich. Das bedeutet, dass ein und dieselbe Sache nur von einer Förderstelle gefördert werden kann. Es gibt allerdings in einzelnen Bundesländern zu einzelnen Förderungsprogrammen eine Anschlussförderung.

Will man eine Investition tätigen, sollte man sich vorab unbedingt einen Überblick über die Förderarten und die Förderstellen verschaffen.

Fördertipps: Fragen und Antworten

Wer eine Förderung lukrieren möchte, sollte sich unbedingt rechtzeitig über Förderungen informieren. Grundsätzlich gilt, dass zuerst die Förderung zu beantragen ist und erst danach mit dem Projekt begonnen werden darf. Für Projekte oder finanzielle Verpflichtungen, die bereits vor dem Antragsdatum begonnen wurden oder entstanden sind, gibt es nachträglich meistens keine Förderung mehr. Antworten zu den vielen Fragen rund um das Thema Förderungen bietet das Förder-ABC.

EU-Förderungen

Förderungen der EU werden grundsätzlich in drei Bereiche geteilt:

  1. Förderungen für Projekte in Österreich (meist Ko-Finanzierung)
  2. Förderprogramme, die sich auf innovative, meist grenzüberschreitende Projekte beziehen und direkt über die EU beantragt werden
  3. Finanzhilfe für Drittländer

Förderungen aus Mitteln der EU werden in der Regel mit den nationalen Förderungen mit ausgeschüttet (Ko-Finanzierung). Eine direkte Beantragung bei den Institutionen der EU ist nur in wenigsten Fällen möglich.

Wie man als österreichisches Unternehmen von EU-Mitteln profitieren kann, wird im EU-Förderguide ausführlich behandelt.

Förderungen bei Neugründung, Betriebsnachfolge und Franchising

Das Neugründungsförderungsgesetz (NeuFöG) befreit Gewerbeanmelder, die zum ersten Mal in Österreich gewerblich selbständig werden, von diversen Abgaben und Gebühren.
Auch Betriebsnachfolger erhalten unter bestimmten Voraussetzungen Begünstigungen. 
Franchise-Nehmer müssen wirtschaftlich selbständig bleiben, um die jeweiligen Jungunternehmer-Förderungsaktionen beantragen zu können. 

Förderungen für Aus- und Weiterbildung

In der Bildungsförderungsdatenbank können Informationen zu österreichweiten Förderungsmöglichkeiten zum Thema Aus- und Weiterbildung abgerufen werden. Hier kann gezielt nach Förderungen für das entsprechende Bundesland und die entsprechende Zielgruppe gesucht werden. Weitere Informationen: Bildungsförderungen

Bitte wählen Sie oben ein Bundesland aus, um Kontakte und Serviceangebote des Bundeslandes zu erhalten.