th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Projektaufruf - Verbindung von Kultur und audiovisuellen Inhalten durch Digitalisierung

Gesamtbudget 1,75 Mio. EUR

Gefördert werden Projekte:

  • die neue Formen der Schaffung von Verbindungen zwischen verschiedenen Kultur- und Kreativbranchen, einschließlich des audiovisuellen Sektors, sowie durch den Einsatz innovativer Technologien und virtueller Realität beinhalten,

oder

  • der Förderung innovativer sektorübergreifender Konzepte und Instrumente zur Erleichterung des Zugangs, der Verbreitung, der Bekanntmachung und der Monetarisierung von Kultur und Kreativität, einschließlich des kulturellen Erbes, dienen.

Projekte, die eine audiovisuelle und neue digitale Technologie beinhalten, die in mindestens einem der folgenden Bereiche umgesetzt werden soll: Museen, Live-Veranstaltungen und/oder kulturelles Erbe.

Projekte müssen von mindestens drei Partnern aus drei Ländern, die am Programm „Kreatives Europa“ teilnehmen, durchgeführt werden.

Pro Projekt muss ein Mindestbeitrag von 150.000 EUR beantragt werden, der höchstens 60 % der Gesamtkosten des Projekts entsprechen darf.

Der Zeitraum der Förderfähigkeit von Kosten beginnt am 1. Januar 2020 und endet am 30. Juni 2021 (18 Monate).

» Kompletter Förderleitfaden in englischer Sprache

» Call-Homepage