th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Vorsicht: Betrugsmails in Zusammenhang mit Covid-19

Achtung bei Mails mit Absender "Federal Germany Government"

Zur Zeit häufen sich betrügerische E-Mails in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie, die im Namen von renommierten Unternehmen und Institutionen verschickt werden. Die Tiroler Wirtschaftskammer warnt: Bitte öffnen Sie keine Dokumente und klicken Sie nicht auf Links in E-Mails, die Ihnen in irgendeiner Weise merkwürdig vorkommen.

Ganz aktuell ist eine E-Mail mit dem Absender "Federal Germany Government" in Umlauf mit dem Betreff: "Die Entscheidung, Ihr Unternehmen aufgrund von Covid-19 zu schließen". Der Empfänger wird aufgefordert, sein Unternehmen innerhalb von 48 Stunden zu schließen. Bei Nichteinhaltung drohe eine hohe Geldstrafe. Im Anhang befindet sich ein Dokument, dieses bitte keinesfalls öffnen. Ganz offensichtlich handelt es sich dabei um einen Betrugsversuch.

Wenn Ihr Unternehmen Opfer einer Cyberattacke, eines Cybercrime Angriffs, von Ransomware oder Verschlüsselungstrojanern wurde, rufe bitte bei unserer Cyber-Security-Hotline an: 0800 888 133.

Stand: