th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Vorarlberg – Bonus: Neue Unterstützungsmaßnahme für Lehrlingsausbildung

Richtlinie und Förderantrag

Jetzt Lehrlinge einstellen und vom zusätzlichen Vorarlberg Bonus profitieren

Das Fundament einer erfolgreichen Wirtschaft sind qualifizierte Fachkräfte. Um auch weiterhin beste Rahmenbedingungen in Sachen Aus- und Weiterbildung bieten zu können und die duale Ausbildung konsequent zu stärken wurde vom Stab der Vorarlberger Wirtschaft (Wirtschaftskammer und Land Vorarlberg) der „Vorarlberg Bonus“ ins Leben gerufen. 

Der „Vorarlberg Bonus“ ist, neben den bereits existierenden Fördermodellen, eine zusätzliche Hilfestellung im Lehrlingsbereich: Der Bonus richtet sich insbesondere an die betriebliche Ausbildung von Jugendlichen mit besonderen Anforderungen, wie etwa schulische Defizite, schwieriges soziales Umfeld oder fehlende Berufswahlreife.


Der „Vorarlberg-Bonus“ beruht auf zwei Stufen:

  1. Bonus für Ausbildung von Jugendlichen, die noch keine Lehrstellte gefunden haben: Gefördert wird die Aufnahme von Lehrlingen, die noch keine Lehrstellenzusage haben, insbesondere benachteiligter Jugendlicher. Das sind zum einen Jugendliche, die vom Jugendcoaching begleitet werden, und zum anderen solche, die von der Berufsausbildungsassistenz betreut werden. Wird ein Jugendlicher dieser Zielgruppe als Lehrling aufgenommen, wird eine Förderung von 5.000 Euro gewährt. Die Förderung wird zusätzlich zu allfälligen Förderungen anderer Institutionen (Bund, AMS, …) ausgezahlt. Die Kosten werden je zur Hälfte von Land und Wirtschaftskammer getragen. 
  2. Bonus für Übernahme von Jugendlichen aus einer überbetrieblichen Ausbildungseinrichtung: Der einmalige Zuschuss beträgt 2.500 Euro. Die Förderung wird zusätzlich zu allfälligen Förderungen anderer Institutionen (Bund, AMS, …) ausgezahlt (keine Anrechnung).

Neben dem „Vorarlberg Bonus“ bleiben die bewährten Instrumente für Ausbildungsbetriebe (Beschäftigungs- und Ausbildungsgarantie, Lehrstellenförderung, Lehrlingsbonus des Bundes oder Lehrlingsbonus Plus 2020) bestehen.


Wer kann die Förderung in Anspruch nehmen?

Lehrbetriebe gemäß § 2 des Berufsausbildungsgesetzes (BAG) und gemäß § 2 Abs. 1 des Land- und Forstwirtschaftlichen Berufsausbildungsgesetzes (LFBAG) mit Ausnahme von Gebietskörperschaften, politischen Parteien sowie selbstständigen Ausbildungseinrichtungen.


Welche Fördervoraussetzungen müssen erfüllt sein?

Variante 1:

  • Anmeldung eines Lehrvertrages gemäß § 12 Abs. 1 und § 8b Abs.1 BAG oder § 2 Abs. 5 LFBAG im Zeitraum vom 02. September 2020 bis zum 31. März 2021 für eine/n jugendlichen Lehranfänger/in, der/die vom Jugendcoaching oder der Berufsausbildungsassistenz betreut wird und
  • Mindestdauer der Ausbildung im Ausmaß der gesetzlichen Probezeit von drei Monaten bereits absolviert und
  • zum Zeitpunkt der Antragstellung protokollierter Lehrvertrag  

und/oder  

Variante 2:

  • Bei Übernahme eines jugendlichen Lehrlings aus einer überbetrieblichen Ausbildungseinrichtung (§§ 30 und 30b BAG) oder aus einer Produktionsschule im Zeitraum vom 01. September 2020 bis zum 31. März 2021 und
  • Mindestdauer der Ausbildung im Ausmaß der gesetzlichen Probezeit von drei Monaten bereits absolviert und
  • zum Zeitpunkt der Antragstellung protokollierter Lehrvertrag