th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Mit Kreativität innovativ sein zahlt sich aus!

Der aws Kreativwirtschaftsscheck 2017 ist wieder da!

Kreativwirtschaftsscheck
© wko

Nach dem großen Erfolg der Vorjahre wurde der Kreativwirtschaftsscheck wieder aufgelegt. Gefördert werden Klein- und Mittelbetriebe (Gründung vor dem 1.5.2017), die ein Innovationsvorhaben realisieren und dafür mit Dienstleistern aus der Kreativwirtschaft wie Design, Grafik, Werbung, Architektur, Multimedia/Spiele, Mode, Musikwirtschaft, Audiovision und Film o.ä. zusammenarbeiten.

 

Die Kosten der Leistungserbringung aus der Kreativwirtschaft für die Umsetzung oder die Vermarktung von innovativen Produkten, Dienstleistungen oder Verfahren werden mit bis zu € 5.000,- gefördert. Die Antragstellung ist bis 7. September 2017 online über den Fördermanager auf https://foerdermanager.awsg.at möglich. Erforderlich ist eine Beschreibung des innovativen Projektes und der beiden Partner (KMU + kreativwirtschaftlicher Partner).

 

Insgesamt stehen 1,5 Millionen Euro im Fördertopf zur Verfügung. Für den Fall, dass mehr Anträge eingehen als Fördergelder zur Verfügung stehen, werden die geförderten Projekte mittels eines notariellen Verlosungsverfahrens nach dem Zufallsprinzip ermittelt.

 

Achtung:

Es ist max. ein Antrag pro Einreicher erlaubt. Sollte ein Antragsteller mehrere Anträge in derselben Ausschreibungsrunde einreichen, so werden alle Anträge im Ziehungsverfahren nicht berücksichtigt und damit bereits im Vorfeld ausgeschlossen!

 

Beispiele:

Kann auch Ihr Unternehmen in den Genuss der Förderung kommen? Einige Fallbeispiele sollen Ihnen zur Orientierung dienen:

  • Eine Bäckerei möchte expandieren. Es soll ein Online-Shop eingerichtet werden, der dem Bäcker neue Kunden bringt und für Stammkunden die Vorbestellung optimiert. Für die professionelle Entwicklung eines Webportals samt Onlineshop arbeitet der Bäcker mit einer Werbeagentur zusammen.
  • Eine Ernährungsberaterin möchte ihren Kunden eine App anbieten, mit der für die daheim vorhandenen Lebensmittel ein Kochrezept erstellt wird. Für die Entwicklung dieser App beauftragt die Ernährungsberaterin einen Programmierer.
  • Ein Unternehmen der Elektrotechnik hat eine technische Neuheit im Bereich LED-Leuchttechnik entwickelt. In Zusammenarbeit mit einem Produktdesigner wird eine neue Lösung für die Verbindung des kritischen Faktors der Wärmeableitung mit unverwechselbarem Design erarbeitet.
 

Alle Informationen zum Kreativwirtschaftsscheck 2017 finden Sie auf www.awsg.at/kws

 

HINWEIS:

Auch ab 1. Juli können Anträge für die Kreativwirtschaftsförderungen Impulse XS und Impulse XL gestellt werden.

 

impulse XS (1. Juli bis 25. September 2017)

Gefördert werden unternehmerische Projekte im Kontext der Kreativwirtschaft, die auf die Prüfung der inhaltlichen und wirtschaftlichen Machbarkeit von innovativen Produkten/Verfahren/Dienstleistungen ausgerichtet sind.

Details finden Sie hier: http://www.awsg.at/Content.Node/66897_1.php 

 

impulse XL (1. Juli bis 4. September 2017)

Gefördert werden unternehmerische Projekte im Kontext der Kreativwirtschaft, die auf die Entwicklung und/oder Anwendung und/oder Marktüberleitung von innovativen Produkten/Verfahren/Dienstleistungen ausgerichtet sind.

Details finden Sie hier: http://www.awsg.at/Content.Node/66898_1.php