th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Lehrberufspaket 2017

Neue Ausbildungsordnungen

Für folgende Lehrberufe wurden neue Ausbildungsordnungen – gültig seit 1.6.2017

mit modernisierten Berufsbildern erlassen:

 
  1. Buchbinder/Buchbinderin
  2. Fertigteilhausbau
  3. Pflasterer/Pflasterin
  4. Reifen- und Vulkanisationstechnik (bisher "Vulkanisierung")
  5. Sonnenschutztechnik
  6. Wärme-, Kälte-, Schall- und Brandschutztechnik (bisher "Isoliermonteur")

    Änderung von Ausbildungsordnungen 

  7. Einzelhandel (Ergänzung durch den optionalen Ausbildungsschwerpunkt "Digitaler Verkauf")
  8. Holztechnik (Ermöglichung einer Kombination des Hauptmoduls "Sägetechnik" mit dem Spezialmodul "Design und Konstruktion")

    Änderung der Lehrberufsliste

    Im Zusammenhang mit diesen neuen Ausbildungsordnungen wurde mit 1.6.2017  auch die Lehrberufsliste geändert.

    Außerkrafttreten von Bestimmungen

    Mit Ablauf des 31. 5. 2016 traten die bisherigen Bestimmungen für folgende Lehrberufe außer Kraft (inklusive der Bezug habenden Regelungen in verwandten Lehrberufen): Buchbinder; Fertigteilhausbau; Pflasterer; Vulkanisierung; Sonnenschutztechnik; Isoliermonteur.

    In bestehende Lehrverhältnisse wird dadurch nicht eingegriffen.

    Neuer Schwerpunkt „Digitaler Verkauf“

    Ab dem Ausbildungsjahr 2017/18 können Lehrlinge im Lehrberuf Einzelhandel ergänzend zu einem der bestehenden 15 Fachschwerpunkte den neuen Schwerpunkt "Digitaler Verkauf" wählen. In diesem Fall werden sie wie bisher in einem der Fachschwerpunkte und zusätzlich im Schwerpunkt „Digitaler Verkauf“ ausgebildet. Das bedeutet, dass dieser Schwerpunkt zwingend einen weiteren Schwerpunkt benötigt.

    Die Ausbildungsdauer bleibt unverändert bei 3 Jahren. Mit der Zusatzausbildung wird dem Betrieb ein hohes Maß an Flexibilität geboten, je nachdem wie stark technische Tools bereits im Unternehmen eingesetzt werden

    Was bedeutet das für den Feststellungsbescheid?

  • Bei aufrechtem 3a-Bescheid ist kein neues Verfahren erforderlich, auch nicht, wenn zusätzlicher Schwerpunkt ausgebildet wird.
  • Bei neuen Anträgen muss der digitale Verkauf einbezogen werden, wenn der Betrieb den Schwerpunkt ausbilden will


Kontakt und Info

Wirtschaftskammer Wien

Lehrlingsstelle - Lehrbetriebsservice

Rudolf-Sallinger-Platz 1, 1030 Wien

T 514 50 - 2013

E lehrlingsstelle@wkw.at

W www.wko.at/service/w/bildung-lehre/Lehrlingsstelle