th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Unternehmen im Fokus

Der Diskussionsabend für EPU und KMU im wko[forum]wien

Mikrofon
© molaw/shutterstock.com

Unternehmerinnen und Unternehmer diskutieren mit Expertinnen und Experten über ein aktuelles Thema.  

____________________________________________________

Nächster Termin am Mittwoch, 23.5.2018, 19.00-21.00 Uhr

Unternehmen im Fokus: FAIR INNOVATION LOBBYING


ANMELDUNG


FAIR INNOVATION LOBBYING - wie sich KMU/EPU mit ihren Ideen jetzt oder nie durchsetzen können
 
MUSS DAS IMMER SO SEIN: Konzerne und etablierte Seilschaften dominieren mit ihren Strukturen den Markt. Die „Kleinen“ können sich da höchstens anhängen.
WIR DREHEN DEN SPIESS UM: Startups, EPU, KMU und Familien-Unternehmen geben in ihren eigenen Lobbys, Kooperationen und Projekten den Ton an. Industrie und Konzerne können sich da nur anhängen.
SO MUSS LOBBYING: Wer die relevanten Entscheidungsträger in Politik, Verwaltung, Verbänden, Wissenschaft etc. – natürlich transparent und fair - auf seine Seite holen kann, der setzt sich bezüglich Zugängen, Aufträgen, Genehmigungen, Zertifizierungen, Normen, Förderungen, Finanzierung etc. so durch, dass er letztlich in Zielgruppe und Öffentlichkeit beachtet und geschätzt wird. DAFÜR GIBT ES SCHON BEISPIELE.


Darüber diskutieren:

Bild 1Mag. Wolfgang Lusak
Marketing/Kooperationsberater und Lobby-Coach, www.lusak.at & www.lobbydermitte.at

"Alle sind Netzwerker, aber bloßes Andocken an vorhandene Lobbys reicht nicht aus. Beim richtigen Lobbying geht es darum, eigene Koops und Lobbys aufbauen zu können, in denen man selbst die Linie vorgibt."

Wolfgang Lusak war Konzern-Manager und erster Geschäftsführer der Österreichischen Weinmarketing-Gesellschaft. Jetzt berät und coacht er vor allem KMU und Kooperationen bei der Durchsetzung ihrer Innovations- und Expansions-Projekte. In gut 20 Jahren und in Betreuung von über 100 Koop/Lobby-Projekten hat er ein ganz spezielles Know How aufgebaut, das er nun weitergibt. Sehr engagiert als Kämpfer für den Mittelstand. Schreibt für KURIER, Bürgermeisterzeitung, diewirtschaft, etc.


Bild 2Komm.-Rat Herbert Wimberger 
Gründer des Sanitärtechnologie-Unternehmens WimTec www.wimtec.at und Präsident des FORUM Wasserhygiene (e.V.) www.forum-wasserhygiene.at

Herbert Wimberger gründete 1992 die Fa. WimTec, welche vor allem unter dem Markennamen SanTec elektronisch gesteuerte Sanitär- und Wasser-Armaturen erzeugt bzw. ausstattet. WimTec ist Markt- und Technologieführer im Bereich berührungslose Armaturen und beliefert in Österreich und Deutschland vor allem das Sanitärgewerbe (Installateure, Planer, GU, etc.), den einschlägigen Großhandel sowie private und öffentliche Sanitäreinrichtungen. Er gründete 2016 das FORUM Wasserhygiene, eine Initiative zur Verbesserung der Trinkwasser-Installationen in Gebäuden unter dem Motto „Menschen schützen & Wirtschaft bewegen“, welche heute schon zu diesem Thema die Meinungsführerschaft in Branche und Gesellschaft erreicht hat.


Bild 3Ing. Alexander Meissner
GF von www.fonatsch.at und Initiator von www.ssgm.eu

Nach der HTL für Maschinenbau und Betriebstechnik und einigen beruflichen Stationen erfolgte die Ausbildung zum REFA-Ing. Seit März 2011 leitet A. Meissner die Geschicke der Fonatsch GmbH in Melk als Geschäftsführer gemeinsam mit der Unternehmeneignerin, Frau Maria-Luise Fonatsch, Prokuristin ( in zweiter Generation). Dank seiner Initiative wurden innovative Produkte wie Design Maste SEE U, Buswartehäuschen STATION und Mast Have für SMART STREET gestartet.


Diskussionsleitung: Dr. Kasia Greco

Kasia Greco
© Vodicka

Frau Dr. Greco bringt über 20 Jahre Berufserfahrung in renommierten Unternehmen als Marketing-Leiterin, Vertriebs- und Business-Unit-Managerin, mit besonderem Fokus auf die Selbstmedikations-Branche und eine Riesenportion an Enthusiasmus und Energie mit.
Seit 2009 als Unternehmensberaterin und Trainerin im Bereich Marketing und Verkauf tätig, gründete Kasia Greco auch das internationale Online Coaching Programm „MomsUCan“ für erfolgreiche Unternehmerinnen mit Kind! Sechs Sprachen (Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Polnisch, Spanisch), internationale Erfahrung sowie ihre Tätigkeit als Female Leadership Coach und Autorin zweier Bücher runden ihr Profil ab. http://www.kasiagreco.com/