th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Geschäftskontaktemesse in Wien

Netzwerkveranstaltung "Topf sucht Deckel"

Bei einer Geschäftskontaktemesse „Topf sucht Deckel“ geht es um Geschäftsanbahnung in der regionalen Wirtschaft, da sich Unternehmerinnen und Unternehmern besser kennen lernen. Topf sucht Deckel hat ein klares Thema und fördert Branchenübergreifend das strukturierte und moderierte  Kennenlernen und setzt auf qualifizierte Kontakte. 

Unternehmertalk

  • Organisierte Gespräche zwischen jeweils 2 Unternehmen
  • Nach der Anmeldung gezielte Gesprächsauswahl
  • Bei der Veranstaltung erhalten die TN die Gesprächsliste.
  • 15 Minuten für Sondierung

Ziele von Topf sucht Deckel 

  • Sich untereinander besser kennenlernen und miteinander mehr Geschäfte machen
  • Geschäftskontakte knüpfen und ausbauen
  • Branchenübergreifende Zusammenarbeit intensivieren
  • Erhöhung der Marktpräsenz

Nutzen für die Mitglieder

  • neue Kontakte zu knüpfen
  • bestehende Kontakte zu vertiefen
  • die branchenübergreifende Zusammenarbeit zu intensivieren
  • Kooperationsmöglichkeiten auszuloten
  • und nicht zuletzt ihre Umsatzchancen zu erhöhen

Rückblick Bezirke 2, 20, 21 und 22 vom 29.11.2018 in der WKW

Das Erfolgsgeheimnis von „Topf sucht Deckel“ liegt in der Möglichkeit des Kontakteknüpfens von Unternehmerinnen und Unternehmern und der möglichen Geschäftsanbahnung.

Warum forciert die WKW das Thema „Geschäftskontaktemessen“?

„Neben den Bereichen Interessenvertretung, Ausbildung und Service hat die Wirtschaftskammer eine weitere enorm wichtige Aufgabe, nämlich die Wirtschaft und damit die Unternehmen in Wien zu unterstützen und zu stärken. Das schaffen wir mit unseren Geschäftskontaktemessen.“ so Ing. Martin Heimhilcher, Obmann der Sparte Information und Consulting, der die Veranstaltung eröffnete. „Die Erfahrungen der letzten Jahre zeigen, unsere Geschäftskontaktemessen führen zu konkreten und messbaren Erfolgen. Die interessierten Unternehmerinnen und Unternehmer lernen neue Geschäftspartner kennen, nützen örtliche Synergie und knüpfen Kontakte zu Unternehmen aus anderen Branchen und Bezirken.“

Was tut die WKW noch, um die Unternehmen direkt vor Ort zu unterstützen?

„Neben unseren klassischen Beratungsangeboten – von der Gründungsberatung bis hin zur Nachfolgerbörse – sind wir auch vor Ort, in jedem Bezirk Wiens vertreten.  Es gibt nun durch die Initiative `WKO im Bezirk´ für jeden Bezirk einen eigenen Bezirksbeauftragten als Ansprechpartner für die Unternehmen vor Ort. Diese Initiative haben wir auch mit unseren Einkaufsstraßenvereinen zusammengeführt, sodass es jetzt in jedem der 23 Wiener Bezirke einen Ansprechpartner für die Anliegen aller Unternehmer gibt.“ erklärte Ing. Martin Heimhilcher.
Moderator Philipp Pertl stellte die Bezirksbeauftragten aus den Bezirken 2, 20 und 22 vor. Martin Schöfbeck (2.), Mag. Christian Enöckl (20.) und Christian Timmermann (22.), standen auch im Anschluss für Anliegen in ihrem Bezirk zur Verfügung.  Die Besucher hatten die Möglichkeit sich über WKW-Services wie Förderungen und Pool-Kooperation zu Informieren und sich am QR-Code Stand ihre elektronische Visitenkarte einrichten zu lassen.

Zahlen, Daten und Fakten

  • 196 angemeldete UnternehmerInnen
  • 62 Gesprächstische
  • 8 Gesprächsrunden
  • 457 geplante Gespräche

Fotogalerie