th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Parkkarte für Hotelgäste (H-Karte)

Parkraumbewirtschaftung in Wien

Mit der H-Karte (Hotel-Karte) können Hotels und Pensionen ihren Gästen eine Abstellung der Gästefahrzeuge auf Straßen in Hotelnähe ermöglichen. Dazu muss von der MA 65 eine H-Karte beantragt werden (ideal für 2 Jahre), die dann mit einem Tagesparkschein die legale Abstellung des Gästefahrzeuges rund um die Uhr ermöglicht.

  1. Die Einreichung an die MA 65 erfolgt über die Wirtschaftskammer Wien (Vp-Abteilung, 01/51450/1040).
  2. Für jede benötigte H-Karte ist vom Betrieb ein eigener Antrag zu stellen (z.B. für zwei benötigte Parkplätze zwei Anträge). Für jeden Antrag fallen Verwaltungsgebühren von ca. € 65,- an (zu bezahlen bei Abholung).
  3. Pro Betrieb werden im sogenannten Kurzverfahren abhängig von der Bettenanzahl Hotelkarten erteilt. In Innenbezirken eine Ausnahme pro 10 Betten, in Außenbezirken eine Ausnahme pro 5 Betten.
  4. Verfügt der Betrieb über ausreichend Parkplätze, wird die gegenständliche Bewilligung nicht erteilt. Die Bewilligungen werden also nur dann erteilt, wenn sonst keine oder nicht ausreichende Möglichkeiten vorhanden sind, die Gäste-PKWs unterzubringen. Pro vorhandenen Stellplatz werden 5 bzw. 10 Gästebetten in Abzug gebracht (Beispiel: 156 Betten, 11 Hotelparkplätze: maximal 4 H-Karten)
  5. Die Bewilligung gilt beim Erstantrag für ein Jahr. Bei Verlängerungen kann die Behörde die Ausnahme auf 2 Jahre erstrecken.
  6. Mit Ausstellung des Bewilligungsbescheides erhalten Sie die Hotelkarte. Mit Hilfe dieser Hotelkarte können Sie bei der jeweiligen Stadtkasse (Magistratische Bezirksämter 1/8, 2, 3, 6/7, 10, 13/14, 15 , 16, 19, 21, 22, 23) gelbe Tagesparkscheine (á € 4,10) besorgen, auf denen der Name des Hotels, das Kennzeichen des PKW´s sowie der Tag und das Jahr der Verwendung des Parkscheines einzutragen sind. H-Karte und Tagesparkschein müssen im Auto gemeinsam gut sichtbar hinter der Windschutzscheibe angebracht werden.
  7. Eine Dokumentation wird empfohlen, ist allerdings rechtlich nicht verpflichtend. Um Streitigkeiten mit Gästen zu vermeiden empfliehlt es sich, eine Liste über die Ausgabe der Hotelkarten mit folgenden Daten zu führen (Diese Liste kann auch im Falle einer Überprüfung durch die MA65 verwendet werden):

    1. Namen der Gäste, für deren Fahrzeug die Hotelkarte verwendet worden ist.
    2. KFZ-Kennzeichen der Fahrzeuge, für die die Hotelkarte verwendet worden ist.
    3. Zeitraum der Verwendung für die unter Punkt b genannten Fahrzeuge.
    4. Unterschrift des Gastes
  8. Beantragung per Mail:
    “Ich beantrage die Ausstellung einer Hotelkarte“ + kurze Begründung, warum Sie diese benötigen. Geben Sie bitte auch die Anzahl der Betten und der eventuell vorhandenen Abstellplätze Ihres Betriebes an. Zusätzlich sollten im Antrag folgende Daten enthalten sein:
    Name, Straße, Ort und Telefonnummer einsetzen, Bezirk ankreuzen und unterschreiben (kein Kennzeichen eintragen)
  9. Beilagen: Beim ersten Antrag ist einem der Anträge der Gewerbeschein (in Kopie) beizulegen.