th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Kategorie Supply Chain Management

HERMES Preisträger 2019

Der Gewinner in der Kategorie SUPPLY CHAIN MANAGEMENT zählt zu den führenden Transport- und Logistikunternehmen Europas. Seine Dachmarke umfasst neben den Hauptgeschäftsbereichen Landtransporte, Luft- und Seefracht sowie Logistik und Paketdienste auch eine Reihe hoch spezialisierter Branchenlösungen und Tochterunternehmen. Besondere Expertisen entwickelte der Preisträger in den Bereichen Logistikberatung, Kommunikationslösungen sowie Marktforschung und Training. Zudem gilt das Unternehmen als Branchenspezialist für High-Tech-Kunden.

Diese Bündelung ermöglicht es dem Konzern, schnell und flexibel auf Kundenbedürfnisse zu reagieren - alles unter der Devise „ökologisch - ökonomisch und sozial“. Nicht zuletzt deshalb gilt das Familienunternehmen, dessen Geschichte im Transportwesen mehr als 500 Jahre zurückreicht, international als Vorreiter in puncto nachhaltigem Wirtschaften.

Projekt:

Mit seinem Projekt spricht der Preisträger zahlreiche Kunden im High-Tech oder High-Value-Bereich an, wo Warenwerte im Millionenbereich transportiert werden. Optimierungen im Supply Chain Management, etwa die Erarbeitung eines einheitlichen Security Standards sind dabei ein MUSS. Dieser ist für alle Transporte verpflichtend anzuwenden und kann je bedarfsorientiert ergänzt bzw. erweitert werden. Als Basis für seine Definition dienten die Security-Anforderungen der Industrie sowie die Regularien der internationalen Sicherheitsvereinigung TAPA. Diese wurden in einer speziellen, für den Preisträger erstellten Matrix, abgeglichen, auf deren Basis dessen „Transport Security Officers“ gemeinsam mit den Kunden maßgeschneiderte Prozesse erarbeiten, implementieren und in jährlichen Audits adaptieren.

Die heute ausgezeichneten Security Standards des Preisträgers sind auf die Bedürfnisse des europäischen Landverkehrs zugeschnitten, können aber jederzeit für andere Bereiche herangezogen werden.  

Urteilsbegründung:

Durch die Etablierung neuartiger Security-Prozesse konnte der Wertverlust in den letzten vier Jahren um rund 70 Prozent gesenkt werden. Dies ist nach Jurymeinung umso beachtlicher, als die vorfallsfreie Rate ohnehin schon 99,98 Prozent beträgt. Dies gelang einerseits durch Reduktionen der versuchten Diebstähle, aber auch durch ein definiertes Contingency-Programm, das im Falle des Falles eine rasche Intervention garantiert.

Beeindruckt zeigt sich die Jury auch vom beachtlichen materiellen Einsatz. Immerhin hat das Preisträger zu Spitzenzeiten mittlerweile über 1000 eigene mobile GPS/Türsensoren im europaweit im Einsatz.

Gewinner des HERMES.Verkehrs.Logistik.Preis in der Kategorie SUPPLY CHAIN MANAGEMENT ist die

Gebrüder Weiss GmbH

mit ihrem Projekt Transport Security Standard (TSS)

v.l.n.r.: Mag. Andreas Scheuer, Mag. Karoline Edtstadler, Mag. Wolfram Senger-Weiss MBA, Dipl.-Bw. Jürgen Bauer MBA, Claudia Proyer, Alexander Horak, Mag. Monica Rintersbacher, Mag. Alexander Klacska
© feelimage v.l.n.r.: Mag. Andreas Scheuer, Mag. Karoline Edtstadler, Mag. Wolfram Senger-Weiss MBA, Dipl.-Bw. Jürgen Bauer MBA, Claudia Proyer, Alexander Horak, Mag. Monica Rintersbacher, Mag. Alexander Klacska