th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Berufspraktische Tage - es wird einfacher

Mit Beginn des Sommersemesters 2020 gibt es für Schulen ein paar Neuerungen bei der Versicherung für Berufspraktische Tage

Die Rahmenbedingen

  • Berufspraktische Tage sind Schulveranstaltungen. Die teilnehmenden Schüler/innen sind daher nach dem ASVG unfallversichert und in der Regel bei den Eltern in der Krankenversicherung mitversichert. Beides hat mit der BiWi-Haftpflichtversicherung nichts zu tun.
  • Die Wirtschaftskammer Wien bietet über das BiWi (Berufsinformationszentrum der Wiener Wirtschaft) eine kostenlose Haftpflichtversicherung. Diese deckt Schäden ab, die von Schüler/innen im Rahmen von Berufspraktischen Tagen in einem Betrieb verursacht werden.
  • Die BiWi-Haftpflichtversicherung wird durch eine Meldung der Schule über das BiWi-Online-Service erlangt.
  • Ob, wann und wo Berufspraktische Tage absolviert werden können, wird nicht vom BiWi, sondern von der Schulleitung bzw. der Schulverwaltung entschieden. 

Neuerungen

  • Für die BiWi-Haftpflichtversicherung müssen ab Beginn des Sommersemesters 2020 keine Schülerlisten mehr an das BiWi übermittelt werden. Die Daten müssen aber in der Schule aufbewahrt werden, damit sie im Versicherungsfall zur Verfügung stehen.
  • Der Geltungsbereich der BiWi-Haftpflichtversicherung wurde konkretisiert, sie gilt
    • für Schüler/innen, die eine Schule in Wien besuchen.
    • für Berufsschnuppertage in Betrieben in Wien. In besonderen Ausnahmefällen und nach vorheriger Rücksprache mit der Schulverwaltung auch in Betrieben in Niederösterreich (Bestätigung im Versicherungsfall erforderlich).
    • ausschließlich für Berufsschnuppertage in (Ausbildungs-)Betrieben.
    • Keine BiWi-Haftpflichtversicherung ist möglich für Berufsschnuppertage in Schulen (z. B. AHS, ORG, BMHS), für Maßnahmen zur Unterstützung Jugendlicher beim Übertritt in die Berufsausbildung (z. B. Produktionsschulen) oder Tagesstrukturen.

Mehr Informationen zum Berufsschnuppern