th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Lehrlingsausbildung in der Wirtschaftskammer Wien

Ein Gespräch mit Mag. Sabine Agl, Ausbildungsleiterin in der Wirtschaftskammer Wien.
Portrait Sabine Agl
© Foto Weinwurm Mag. Sabine Agl, Ausbildungsleiterin WKW

Die Wirtschaftskammer Wien (WKW) bildet derzeit zehn Lehrlinge aus, jährlich werden fünf Ausbildungsplätze im Lehrberuf Bürokauffrau/-mann angeboten. Sabine Agl, die Ausbildungsleiterin, hat selbst eine kaufmännische Ausbildung absolviert (HAK-Matura, Betriebswirtschaftsstudium). Nach einigen Jahren in der Erwachsenenbildung, im Vertrieb und in der Kundenberatung hat sie das Angebot angenommen, die Lehrlingsausbildung in der WKW zu übernehmen. Wir haben sie zum Interview gebeten.

Warum bildet die WKW Lehrlinge aus?

Es ist uns ein Anliegen jungen, motivierten Menschen eine professionelle Ausbildung in einem Lehrberuf in unserer großen Organisation zu ermöglichen.

Unsere Lehrlinge lernen verschiedene Bereiche durch Job-Rotationen kennen. Sie vernetzen sich schon ausgezeichnet während der Lehrzeit. Unseren Nachwuchs selbst auszubilden und so Talente für die Zukunft zu gewinnen ist ein wichtiger Aspekt. Wir wollen dazu beitragen das Image der Lehre zu stärken und durch ein attraktives Angebot eine gute Alternative zur schulischen Ausbildung zu sein.

Welche Voraussetzungen sollten die Bewerber/innen mitbringen, was wird von den Bewerber/-innen erwartet?

Die Voraussetzungen für die Bewerberinnen und Bewerber sind eine positiv abgeschlossene Pflichtschule sowie sehr gute Deutsch-, Rechtschreib- und IT-Kenntnisse (MS Office) und ein Gefühl für Zahlen. Für den Lehrberuf Bürokauffrau/-mann ist es wichtig, dass die Jugendlichen Interesse an Bürotätigkeiten mitbringen ebenso wie an wirtschaftlichen Themen. Als persönliche Stärken würde ich herausstreichen: Genauigkeit, Organisationsgeschick, Einsatzbereitschaft, ein gepflegtes Auftreten, Serviceorientierung, Zuverlässigkeit und logisches Denken.

Was können die Bewerber/-innen von der WKW als Arbeitgeber erwarten?

Unsere Lehrlinge erwartet eine vielseitige fundierte Ausbildung. Durch die halbjährlichen Job-Rotationen in den unterschiedlichsten Bereichen, lernen die jungen Kolleginnen und Kollegen in der Ausbildung zumindest fünf verschiedene Stationen in unserer Organisation kennen. Ausgezeichnete Betreuung und Unterstützung durch engagierte Lehrlingsbetreuer/-innen ist uns wichtig. Wir bieten ein angenehmes Arbeitsumfeld in einem modernen Bürogebäude. Die Lehrlinge erwartet zusätzlich ein Seminarprogramm, das speziell auf unsere Nachwuchstalente abgestimmt ist.

Wie sieht die betriebliche Ausbildung in der WKW aus, welche Arbeitsbereiche lernen die Lehrlinge kennen?

Natürlich ist das Berufsbild die Grundlage für die betriebliche Ausbildung. Der Bogen reicht von den Bereichen Buchhaltung/Finanzen über Kundenservice, Veranstaltungsmanagement, Wirtschaftsservice bis hin zur Arbeit in Fachgruppen. Dabei stehen Büro- und Sekretariatsarbeiten im Fokus ebenso wird der Umgang mit dem Telefon, der IT und dem Internet wird geschult. Das Kennen lernen der Wirtschaftskammer Wien mit ihrem umfassenden Angebot ist auch wichtig sowie die Vermittlung von betriebswirtschaftlichen und rechtlichen Kenntnissen.

Welche Möglichkeiten gibt es in der WKW nach dem Lehrabschluss?

Die Ausbildungsdauer beim Lehrberuf Bürokauffrau/-mann beträgt maximal drei Jahre. Eventuell werden Vorlehren oder andere Schulausbildungszeiten angerechnet. Nach dem positiven Lehrabschluss können sich die Lehrlinge dem internen Bewerbungsprozess stellen. Sehr viele haben durch das Programm der Job-Rotationen ein gutes Netzwerk im Haus und so auch schon für die Zeit nach der Lehre und die Bewerbungsphase vorgebaut. Durch die Größe unserer Organisation ist die Chance eine fixe Stelle zu ergattern groß.

Welchen Tipp möchten Sie Jugendlichen geben, die vor einer Berufsentscheidung stehen?

Ich kann mich noch gut an mich selbst erinnern, als ich die Schule abgeschlossen habe. Es gab viele Ideen und auch Ratschläge von außen. Ich glaube es ist wichtig sich klar zu werden, was einem Spaß macht und wo die eigenen Talente liegen. Was interessiert mich, welche Hobbys habe ich, was hat mir in der Schule besonders gefallen? Unterstützen können hier auch Talente- oder Berufsorientierungschecks. Man sollte unbedingt auf die eigenen Stärken vertrauen!

Bewerbung und Aufnahmeverfahren

  • Bewerbungen für eine Lehrstelle ab September 2020 sind ab sofort über das Karriereportal der WKW möglich.
  • Wichtig: vollständige, korrekte und aussagekräftige Bewerbungsunterlagen
  • Mehrstufiges Auswahlverfahren: schriftliche Bewerbung und StartupCheck im BiWi -> Bewerbungsgespräch mit den besten Bewerbern -> Präsentation und Gespräch beim Personalleiter -> Zu- oder Absage