th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Schöne Feiertage und Prosit 2022

Ein seltsames Jahr geht zu Ende – ein etwas anderer Jahresrückblick
Wir haben alle gehofft, dass im Jahr 2021 die Normalität zurückkehren wird und wir uns ganz auf unsere Arbeit konzentrieren können. Es ist anders gekommen und wir sind jetzt alle unfreiwillige Experten in Sachen Contact Tracing, Quarantäne, Virusvarianten, Antigentest, PCR-Test, 2-G, Lockdown, Gurgeln, MNS, FFP2, Inzidenz usw. – lauter Begriffe, von denen wir nie gedacht hätten, dass sie einmal zu unserem täglichen Sprachgebrauch gehören werden.
Eine Laterne im weihnachtlichen Treiben
© Stefan Körber/Fotolia

Neue Routinen

Virtuelle Berufsinfogespräche und Klassenworkshops lieben wir zwar noch immer nicht, können uns aber nicht mehr aus der Ruhe bringen. Wir haben technisch aufgerüstet und sind in der Lage, vieles digital zu erledigen. Vieles, aber nicht alles. Berufsorientierung lebt nicht zuletzt auch von persönlichen Kontakten und direkter Kommunikation - das alles fehlt uns sehr. Wie die meisten anderen Menschen haben auch wir gelernt, uns den sich laufend ändernden Zutritts- und Verhaltensregeln anzupassen und unsere Kundinnen und Kunden so rasch und gut wie möglich darüber zu informieren.

Kein Lockdown für Berufsentscheidungen

Trotz aller Einschränkungen und Erschwernisse müssen auch in Coronazeiten berufliche Entscheidungen getroffen werden. Das betrifft vor allem die jungen Menschen in der 8. und 9. Schulstufe. Gerade für diese Zielgruppe sind Bildungsentscheidungen mühsam, wenn etwa Tage der offenen Tür virtuell oder gar nicht stattfinden oder wenn Berufsschnupper-Aktivitäten nur sehr eingeschränkt möglich sind. So gut es geht haben wir daher versucht, unser Beratungs- und Informationsangebot aufrecht zu erhalten und werden dies auch in Zukunft weiter tun.

Trotz aller Unsicherheiten, die diese seltsamen Zeiten mit sich bringen, blicken wir optimistisch auf das kommende Jahr und geben die Hoffnung nicht auf, dass wir uns im kommenden Jahr viel weniger mit dem „C-Wort“ beschäftigen müssen als dies heuer der Fall war. In diesem Sinne wünscht Ihnen das BiWi-Team 

Ein frohes Weihnachtsfest

Erholsame Feiertage

Alles Gute – vor allem Gesundheit – für das kommende Jahr