th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Virtuelle Betriebsbesichtigungen - im BiWi oder im Web

Jetzt Berufe hautnah erleben

Digitale Anwendungen wie Virtual Reality bieten völlig neue Möglichkeiten für die Berufsorientierung. Wie fühlt es sich an, als Hochbauerin in luftiger Höhe eine Betondecke zu gießen? Was genau macht ein Hafner? Und wie sieht der Arbeitsplatz einer Kälteanlagentechnikerin aus?

Sujet-Grafik Virtuelle Betriebsbesichtigungen
© WKÖ

Virtuelle Realität macht’s möglich. Jugendliche können solche Erfahrungen nun sehr unmittelbar selbst durchleben. Die Virtuellen Betriebsbesichtigungen, ein Projekt der Bildungsoffensive der WKO, lassen sie in unterschiedliche Berufswelten „eintauchen“. 

Mit VR-Brille in Berufe eintauchen

Jugendlicher mit VR-Brille
© Kaspars Grinvalds Shutterstock

Das intensivste Erlebnis wird in den WKO Berufsinformationszentren geboten.

Auch im Berufsinformationszentrum der Wiener Wirtschaft (BiWi) stehen ab sofort hochmoderne Virtual-Reality-(VR)-Brillen zur Verfügung. 

Wer diese aufsetzt, kann sich direkt in einen Ausbildungsbetrieb „teleportieren“ lassen, um 360 Grad drehen, frei umsehen und jeweils von Alterskollegen, die dort gerade die Ausbildung absolvieren, den Lehrberuf vorstellen lassen. Sobald es die Corona-Situation wieder zulässt, können Interessierte die virtuellen Betriebsbesuche im BiWi erleben. 

Zugang auch per Web-App möglich

Wer sich lieber von zuhause aus umsehen möchte, kann dies ebenfalls tun. Die Virtuellen Betriebsbesichtigungen sind auch über Computer oder Notebook mittels einer Web-App zugänglich. Und sogar von unterwegs ist ein Zugriff möglich. Smartphone oder Tablet dienen ebenfalls als „Fenster“ in die virtuellen Lehrberufswelten. Dort ermöglicht es die Gyroskop-Funktion, sich um 360 Grad zu drehen und frei umzusehen. 

Mittendrin statt nur dabei

„Mittendrin statt nur dabei“ können die Benutzer auf diese Weise durch die Berufswelten surfen. Knapp 80 erlebbare Berufsbilder, davon 21 mit 3D 360-Grad-Video, stehen derzeit zur Verfügung – aber das ist erst der Anfang, das Angebot wird laufend erweitert. 

Hier geht’s zur Web-App

Video: So funktioniert die virtuelle Betriebsbesichtigung