th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Charta der Vielfalt – Premium-Event: Ausstellung „Hands Up – Eintauchen in die Welt der Gehörlosen“

Nachbericht zur Veranstaltung am 3.4.2019

Am 3.4.2019 war es wieder soweit für den ersten Premium-Event seit der Neuaufstellung der „Charta der Vielfalt“. Die gemeinsam besuchte Ausstellung ist ein Projekt der equalizent GmbH, ihres Zeichens eines der ersten Unterzeichnerunternehmen der „Charta der Vielfalt“. Vier Premium-Mitglieder folgten der Einladung und tauchten mit uns bei „Dialog im Dunkeln“ in die Welt der Gehörlosen ein. Für alle Beteiligten war diese Ausstellung eine besondere Erfahrung, für eine Stunde das Gehör auf Standby zu schalten und zu erleben wie gehörlose Menschen sich fühlen und Ihren Alltag meistern.

Gleich zu Beginn wurden die TeilnehmerInnen vom sympathischen Guide Alicia mit Oropax und Kopfhörern ausgestattet, sodass von da an absolute Stille herrschte. Die erste Station der Führung drehte sich rund um die Mimik und Körpersprache, sozusagen dem Um und Auf der Gehörlosenkommunikation.

Beim Gebärdensprachen-Quiz kamen versteckte Talente zum Vorschein wobei das Lippenlesen sich als eine gute Unterstützung herausstellte. Die für alle Beteiligten interessanteste Station der Führung war ohne Zweifel jene, die den Alltag von gehörlosen Menschen im Haushalt und in der Öffentlichkeit thematisierten.

Die Herausforderungen für gehörlose Menschen sind nicht ohne, umso bemerkenswerter sind die Techniken die die Hürden des Alltags erleichtern und oftmals praktischer meistern lassen. Beeindruckend waren in diesem Zusammenhang auch die vorgestellten technischen Hilfsmittel wie der Kopfpolster der mittels Vibrationsalarm  im Brandfall als Brandmelder zum Einsatz kommt. Oder auch die visualisierte Gegensprechanlage bzw. Türklingel oder das Babyphone, wo Lichtsequenzen auf BesucherInnen bzw. Geräusche aufmerksam machen sollen.

Spannend wurde es dann bei der letzten Station, einer zu verschiedenen Musikrichtungen vibrierende Plattform auf der die TeilnehmerInnen am eigenen Körper nachfühlen konnten, wie gehörlose Menschen Musik wahrnehmen und konnten sich ein Bild davon machen, wie auch Nachrichten, Poesie und Romane in der Gehörlosenwelt ihren Platz haben.

Beim anschließenden Netzwerken im Wirtshaus „Zattl“ gab es dann einen regen Austausch zu den gewonnenen Eindrücken sowie interessante konstruktive Gespräche zum Thema Barrierefreiheit. Wir danken unseren Premium-Mitgliedern für die Teilnahme und freuen uns schon auf das nächste „Charta der Vielfalt“-Event.

Bilder vom Event | © Elmas Libohova