th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Diversity Dimensionen

Stand:

Der Begriff "Diversity“ kommt aus dem Englischen und steht für Vielfalt. Er ist eindeutig positiv besetzt und drückt immer auch Wertschätzung und Respekt für personelle Vielfalt aus. Letztere lässt sich in bestimmten Dimensionen betrachten. Gardenschwartz und Rowe haben diese in den 1990er-Jahren in folgendem grafischen Modell (4 Layers of Diversity) dargestellt: 

Die Charta der Vielfalt konzentriert sich auf die so genannten Inneren Dimensionen (Kerndimensionen), das sind jene Persönlichkeitsmerkmale, die im Laufe eines Menschenlebens nicht bzw. nur schwer veränderbar sind. Diese finden auch in österreichischen Gleichbehandlungsgesetzen ihre Berücksichtigung und sind:

  • Alter
  • Geschlecht
  • Behinderung
  • Religion
  • Ethnische Herkunft
  • Sexuelle Orientierung

 Je nach Organisation können jedoch andere Dimensionen – wie zum Beispiel der Familienstand, die Ausbildung oder die Sprache – im Diversity Management ebenfalls relevant werden. Letztendlich sind alle Dimensionen eng miteinander verknüpft. Daran orientiert sich auch der ganzheitliche Ansatz der Charta der Vielfalt in Österreich.  

Bitte wählen Sie oben ein Bundesland aus, um Kontakte und Serviceangebote des Bundeslandes zu erhalten.