th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Das unrichtige Compliance-Verständnis des Fuhrparkleiters

Wie ein falsches Wissen um Verjährungsfristen ein Unternehmen sehr viel Geld kostet.
Stand:

In einem Vertriebsunternehmen entschied der verantwortliche Fuhrparkmanager, dass Fahrtenbücher nur für die Dauer von 3 Jahren aufzubewahren seien. Dabei berief er sich auf die zivilrechtlichen Verjährungsfristen, ohne die zwingenden Vorgaben des Unternehmens- und Steuerrechts zu beachten.

Im Zuge einer Betriebsprüfung durch die Abgabenbehörde, die einen Zeitraum von mehr als 3 Jahren umfasste, konnte kein geeigneter Nachweis über die Dokumentation des Zeitraums erbracht werden, der über die genannten 3 Jahre hinausging.

Im Ergebnis führte das teilweise Fehlen der Fahrtenbücher zu Prüfungsfeststellungen in erheblichem Umfang.


RIA Case Stories Themenübersicht