th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Erfolgsfaktor Gesundheit unter den Mitarbeitern

Was kann der Betriebsarzt zum #Gesundheitsmanagement System beitragen
Stand:
  • Also die Grippe Impfaktion auf unsere Kosten im Vorjahr hat wirklich spürbare Reduktion an Krankenständen mit sich gebracht.
    Sollten wir das vielleicht wiederholen?! 
  • Irgendwie häufen sich die Krankenstände wegen Beschwerden im Bewegungsapparat – fehlt nur noch, dass einer sich für die Haltung an seinem Arbeitsplatz bei uns dafür Regress beansprucht!
    Wie schützen wir uns eigentlich dagegen?

Was sagt eigentlich der Betriebsarzt?

Kann der zur Rechtssicherheit beitragen? Nicht nur das, wenn Sie ihn dazu nützen ein Gesundheitsmanagement-System für Ihren Betrieb aufzubauen und fachlich für Sie zu betreuen – das bringt oft großen Nutzen aus seiner Präsenz!


Tipp!

Wenn Arbeitsplätze korrekt evaluiert wurden und Arbeitsprozesse hinsichtlich der Anforderungsprofile genau beschrieben sind, kann der Betriebsarzt eine Beurteilung über die Eignung neu eintretender MitarbeiterInnen zu Protokoll bringen.

Sollte es später zu gehäuften Krankenständen kommen, ist es hilfreich wenn der Betriebsarzt mit den Betroffenen über die Ursachen und allfällige Wechselwirkungen mit dem Arbeitsplatz spricht.