th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Österreichischer IT- & Beratertag

Rückblick 2007

5. IT- & Beratertag — Treffpunkt erfolgreicher Marketing-Strategen aus aller Welt von Moskau bis Milwaukee in Wien.
Stand:
Bericht Gästebuch Fotos Film

Am 19. November füllte der 5. Österreichische IT-& Beratertag 2007 neuerlich die Säle der Wiener Hofburg. Tenor der Fachreferate zum diesjährigen Tagungsthema „Markt — Marke — Marketing“: Erfolgreiche Marketing-Konzepte sind zwar keine Kopiervorlagen, aber wegweisende Anleitung und Inspiration zu den Visionen für die Zukunft.

Alfred Harl, CMC, als UBIT-Fachverbandsobmann Veranstalter des 5. Österreichische IT- & Beratertages, ging in seiner Zusammenfassung noch einen Schritt weiter: „Auf den schnelllebigen und gesättigten Markten kann nur erfolgreich sein, wer es versteht, schon heute die Bedürfnisse und Anforderungen der Kunden von Morgenvorherzusehen und innovative Lösungen pro-aktiv zu vermarkten.“

Dass man mit kreativen Ideen auch gegen Markengiganten gute Chancen hat, zeigte der österreichische Topwerber Mariusz Jan Demner in seinem Vortrag „www.david-gegen-goliath.at“. Wie zum Beweis beschrieb die russische Unternehmerin Natalya Kaspersky, Mitbegründerin und Aufsichtsratsvorsitzende des Software-Durchstarters Kaspersky Lab eine weltweite Erfolgsstory aus einer solchen David-Gegen-Goliath-Situation. Globale Konsistenz mit Raum und Rücksicht auf kulturelle Besonderheiten seien Ihrer Ansicht nach neben viel Durchhaltevermögen und lokalen Partnerschaften Teil des Erfolgsrezeptes der Marke Kaspersky.

Nach der strategischen Einführung der Keynote-Referate stand viel Praxis auf dem Tagungsprogramm: von Tipps für erfolgreiche PR aus Sicht der Journalistin und Medienexpertin Dr. Veronika Pelikan über einen Marketing-Crash-Kurs für Trainer und Berater von der Dialog-Marketing-Spezialistin Dip.Vw Heike Reising bis hin zum Vortrag von Mag. Lorenz Wied, der viele Illusionen aus der Marketing-Lehre enttarnte und für die Konzentration auf echte Differenzierungs-Strategien plädierte. Wie gewohnt wurden die Fachvorträge im Großen Redoutensaal rund um das Kernthema „Markt – Marke - Marketing“ durch Workshops ergänzt. So fand der Networking-Workshop, gestaltet von der Experts-Group Kooperation & Netzwerke großen Anklang und war von lebhaften Diskussionen begleitet. Parallel dazu konnten sich IT-BeraterInnen und IT-interessierte Teilnehmer zu den neuesten Entwicklungen beim Einsatz neuer Medien im Dialog mit Zielgruppen – Stichwort Web 2.0 und Community Marketing – informieren und Einblick in die Marketing-Strategien führender Software-Unternehmen gewinnen. „Unserem Motto “Diskurs mit den Besten“ sind wir auch in diesem Jahr treu geblieben“, kommentiert Veranstalter Harl das Programm und verweist auf den Vortrag von Ferdinand Fischer, der in seinem Vortrag die Markenstrategie von Harley Davidson darstellte, deren Kunden die Marke von Milwaukee aus in alle Welt trugen.

Hunderte UnternehmerInnen der wissensbasierten Berufe nutzen im Anschluss an die Tagung den eleganten Rahmen der Gala in der Hofburg für Gedankenaustausch und Networking – nicht ohne noch ein wenig Motivation und Marketing-Inspiration mitzunehmen: Willi-Opitz, Star-Winzer aus Illmitz, begeisterte mit kleine und große Ideen aus seinem reichen Erfahrungsschatz des Micro-Marketings und einer anschließenden Weinkost.

Namhafte Unternehmen, wie SAP, Microsoft, RankXerox, Generali und UPC-inode, nutzten diesen Rahmen mit Infoständen und persönlichen Gesprächen als zielgruppenorientierte Kommunikationsplattform.