th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Weniger Kosten für das System

Stand:
Chronische Erkrankungen liegen beim Kostenanstieg ganz vorne.

Aufgrund des seit Jahren ungebrochenen Anstiegs an chronischen Krankheiten – im Speziellen auch im Bereich der Lungen- und Atemwegserkrankungen – steigen die Ausgaben für das Gesundheitssystem stetig an. Laut Hauptverband der Österreichischen Sozialversicherungsträger verursachen 25% der Versicherten rund 80% der Kosten. Chronische Erkrankungen liegen – auch bedingt durch eine ungünstige demografische Entwicklung – beim Kostenanstieg ganz vorne.

Die Home Care Provider verfolgen das klare Ziel, durch bestmögliche Produkte und Services das Gesundheitssystem zu entlasten, indem…

  • adäquat versorgte Menschen länger am Arbeitsprozess teilnehmen können.
  • ältere Menschen zu Hause mobil bleiben können.
  • Bewusstsein für die Therapie geschaffen und die Patienten-Adherence gestützt wird.
  • Hospitalisierungen durch professionelle Betreuung zu Hause vermieden werden können.

Daraus resultierend werden weniger intra- und extramurale Leistungen in Anspruch genommen, die Folgekosten durch unzureichende Versorgung reduziert und die Gesamtwirtschaft durch eine Reduktion der Krankenstandstage und Frühpensionierungen gestärkt.