th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Jugend forscht in der Technik

Bewertungskriterien

Bewertet werden alle Projekte auf dieser Grundlage.

  1. Der schriftlichen Ausarbeitung der Projektarbeit - abzugeben bis 31. März 2020
  2. Der optischen Präsentation der Arbeit am Ausstellungsstand bei der Abschlussveranstaltung am 20. Mai 2020
  3. Sowie der mündlichen Präsentation der Arbeit bei der Abschlussveranstaltung (Jurygespräch)
Die Jury wird für jeden der drei Teile Punkte vergeben, anhand eines Punkteschlüssels kristallisieren sich dann bei der Schlussveranstaltung die besten Projekte heraus.

Was genau müsst ihr beachten? 

  • Schriftliche Arbeit
Es werden die Aufgabenstellung und die Forschungsfrage beurteilt. Der Grad der wissenschaftlichen Eigenschaften eines Themas wird genauso berücksichtigt wie die Originalität. Das Thema muss aber nicht neu sein
Die Aufgabenstellung sollte so gewählt sein, dass eine altersgerechte Aufarbeitung möglich ist. Die Vorgangsweise und Bearbeitung, die Eigenständigkeit aber auch Kreativität bei der Durchführung sind von Bedeutung. Eine gründliche Recherche und eine klare Gliederung gehören ebenso zu einer guten Arbeit, wie sorgfältig geplante Experimente und Beobachtungen.
Die Ergebnisse der Untersuchungen müssen kurz und prägnant zusammengefasst werden. Mit einer schlüssigen und nachvollziehbaren Argumentation und einer verständlichen Darstellung des Projektes in der schriftlichen Arbeit ist ein großer Grundstein für die Projektbewertung bereits gelegt. 
 
  • Präsentation der Arbeit
Die Abschlussveranstaltung findet am 20. Mai 2020 statt. Jede Kleingruppe und Schulklasse, die am Wettbewerb teilnimmt, hat die Möglichkeit ihr Projekt dort an einem Ausstellungsstand (Tisch und Wand stehen zur Verfügung) zu präsentieren. Ihr habt viele Möglichkeiten euren Stand optisch toll zu gestalten, um eure Arbeit möglichst gut in Szene zu setzen. Damit könnt ihr bei der Jury Pluspunkte sammeln.
Aber bitte beachtet, dass eine klare Darstellung
der wesentlichen Punkte eurer Arbeit mehr zählt, als eine aufwendige und fantasievolle Gestaltung des Standes. 
 
  • Jurygespräch
Am Tag der Abschlussveranstaltung hat die Jury die Möglichkeit eure Stände und Projekte ergänzend zu eurer Arbeit genauer unter die Lupe zu nehmen und sich das Projekt bzw. Teile genauer zeigen zu lassen. Eine gute Vorbereitung der Präsentation eures Themas ist unbedingt erforderlich. Alle Projekte werden im Laufe der Veranstaltung via Live-Video präsentiert und anschließend werden die Sieger verkündet. 

Die Bewertungskriterien zusammengefasst auf einen Blick: 
1) Themenwahl (Originalität, Forschungsfrage, etc.) - max. 5 Punkte
2) Fachliche Bearbeitung, Struktur und Aufbereitung der Arbeit - max. 10 Punkte
3) Präsentation der Arbeit (Stand und Jurygespräch 7. Mai - max. 15 Punkte

Gesamt: max. 30 Punkte
Mit der großen Preisverleihung endet die Abschlussveranstaltung allerdings noch nicht. Im Anschluss daran gibt es eine Party um alle Projekte und Teams noch einmal gebührend zu feiern!

Rückfragen:
Wirtschaftskammer Tirol
Projekt "Jugend forscht in der Technik"
Dr. Désirée Stofner
T 05 90 90 5-1231
E mailto:desiree.stofner@wktirol.at

Mag. Marlene Hopfgartner
T 05 90 90 5-1264
E mailto:marlene.hopfgartner@wktirol.at
Der kleine Albert.
© WKT Der kleine Albert.