th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Informationen, Termine sowie Fragen und Antworten

Unser Ausbildungsprogramm für Studienabsolvent:innen und Studienabsolventen eines Diplom- oder Masterstudiums
Trainees
© gmast3r

WKÖ-Traineeprogramm

Das 2-jährige WKÖ-Traineeprogramm richtet sich an Universitätsabsolvent:innen eines Diplom- oder Masterstudiums und hat zum  Ziel die Interessen der österreichischen Wirtschaft gegenüber öffentlichen und europäischen Institutionen bestmöglich zu vertreten.

Das Ausbildungsprogramm zielt langfristig auf eine Netzwerkbildung zwischen den Wirtschaftskammern und ihren Partnern ab und ist für die Teilnehmer:innen flexibel angelegt. Idealerweise werden im Traineeprogramm vier unterschiedliche Bereiche in zwei Jahren durchlaufen. 

Die Ausbildungsphase

Im ersten Jahr steht das Kennenlernen der Wirtschaftskammerorganisation im Vordergrund. Jeder Trainee durchläuft verschiedene Abteilungen der WKÖ und auch andere Organisationseinheiten. Ein wesentlicher Bestandteil dieses „Kammerjahres“ ist das umfangreiche Weiterbildungsprogramm. In den Basic Trainings wird notwendiges Wissen über die WKÖ vermittelt, im Lehrgang EU Competence wird das Verständnis für europäische Prozesse und die europäische Gesetzgebung geschärft und im Lehrgang für Kommunikation und Persönlichkeit werden die Kompetenzen in Kommunikation, Verhandlungsführung, Präsentation und Moderation erweitert.

Das zweite Ausbildungsjahr ist flexibel gestaltet. Damit die Trainees ein Verständnis für die Vorgehensweisen in Brüssel bekommen, ist in Ergänzung zum Lehrgang EU Competence eine Mitarbeit einer EU-Institution, in der EU Representation der Wirtschaftskammer Österreich in Brüssel oder in einem europäischen Verband vorgesehen. Das Programm kann durch weitere Einsätze im öffentlichen Bereich (z.B. Ministerium) oder in einem Mitgliedsunternehmen abgerundet werden. 

Das nächste Bewerbungsverfahren - Termine im Überblick

  • Bewerbungsfrist: ab Februar/März 2023 geplant
  • Bitte bewerben Sie sich innerhalb der Bewerbungsfrist ausschließlich online.
  • Start nächstes Traineeprogramm: 1.10.2023

Rückfragen

Für Auskünfte zum WKÖ-Traineeprogramm steht Ihnen Mag. Andrea Dvoracek-Schützenhöfer (Tel: 05 90 900-5723) gerne zur Verfügung.

Fragen zu Ihrer Bewerbung beantwortet Ihnen gerne Peter Suchentrunk, MSc (Tel: 05 90 900-4148). 

Frage & Antwort 

Das WKÖ-Traineeprogramm wird im Normalfall einmal jährlich ausgeschrieben. Bitte bewerben Sie sich innerhalb der Bewerbungsfrist ausschließlich online.

Die Bewerbungsfrist für das nächste Auswahlverfahren sowie eine Verlinkung zum Inserat wird auf der Homepage veröffentlicht.

Wir vergeben bedarfsabhängig 5 bis 8 Traineestellen.

Das Auswahlverfahren ist mehrstufig und findet im Normalfall einmal jährlich statt. Der erste Teil ist ein schriftliches Auswahlverfahren mit persönlichen, fachlichen und englischen Wissensanalysen am PC sowie einem englischen Gespräch. Der zweite Teil umfasst ein Assessment und Hearing. Die Einladung dazu erhalten die Bewerber nach dem schriftlichen Auswahlverfahren. 

Das WKÖ-Traineeprogramm ist auf 2 Jahre befristet.

Im 1. Ausbildungsjahr liegt das Jahresbruttogehalt bei 34.160 Euro, im 2. Ausbildungsjahr bei 37.268 Euro (Stand 2022; die Bezüge werden jährlich valorisiert).

Bei den Brüsseleinsätzen erhält man noch entsprechende Auslandszulagen.

Im Normalfall finden die Rotationen alle 6 Monate statt. Im ersten Ausbildungsjahr durchläuft der Trainee zwei bis drei Stationen in der WKÖ, um die Wirtschaftskammerorganisation und die Vielfältigkeit kennenzulernen. Das zweite Ausbildungsjahr ist sehr flexibel angelegt und umfasst jedenfalls einen Einsatz auf Brüsselebene. Einsätze in einem Ministerium oder in der Privatwirtschaft runden das zweite Traineejahr ab.

Beispielhafte Karrierewege

Variante 1:

  1. Station: Abteilung für Umwelt- und Energiepolitik, WKÖ
  2. Station: Abteilung für Innovation und Digitalisierung, WKÖ
  3. Station: Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie
  4. Station: Eurochambres, Brüssel

Variante 2:

  1. Station: Abteilung für Europapolitik, WKÖ  
  2. Station: Bundessparte Handel, WKÖ 
  3. und 4. Station: Eurocommerce, Brüssel

Natürlich ist es uns ein großes Anliegen, gut ausgebildete Damen und Herren in der WKÖ zu beschäftigen. Deswegen werden während der gesamten Ausbildungszeit regelmäßige Feedbackgespräche geführt, um die Weiterentwicklung zu fördern und eine mögliche Weiterbeschäftigung zu besprechen. Je nach Qualifikation kann nach dem Traineeprogramm eine Bewerbung auf offene Positionen erfolgen. 

In jedem Fall bietet das Ausbildungsprogramm die Möglichkeit, sich breit gestreutes Wissen und vielseitige Erfahrungen anzueignen, um für alle weiteren Aufgabenfelder bestens vorbereitet und auf den späteren Karrierewegen, egal ob in der WKO oder außerhalb, Teil eines aktiven Netzwerkes zum Wohle der Mitgliedsunternehmen und der österreichischen Wirtschaft zu sein.