th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Was sind die Ziele des Programms

Wirtschaft und Gesellschaft werden zunehmend internationaler: In Österreich werden bereits mehr als die Hälfte aller Waren und Dienstleistungen exportiert, auch die Mobilität steigt. Österreich ist aufgrund seiner Lage im Herzen Europas ein attraktiver Headquarter-Standort. Viele hier lebende Personen mit Migrationshintergrund haben ihre Wurzeln in den Wachstumsregionen Ost- und Südosteuropas. In Wien weist sogar rund ein Drittel der Bevölkerung ost- oder südosteuropäischen Migrationshintergrund auf.

Die Potenziale von Personen mit Migrationshintergrund für die Wirtschaft werden zum Teil deutlich unterschätzt. Insbesondere für international agierende Unternehmen sind Sprachkenntnisse, Auslandserfahrung und Mobilität wichtige Kriterien bei der Besetzung von offenen Stellen. ZuwanderInnen erfüllen viele dieser Voraussetzungen und liefern dadurch mit ihren Ressourcen einen wertvollen Beitrag zur Unternehmensentwicklung. Vor allem die Vertrautheit mit Länderspezifika, wie etwa rechtlichen Rahmenbedingungen, Geschäftsabläufen, Mentalität und Kultur ist für Unternehmen attraktiv. Der Einsatz von Personen mit Migrationshintergrund kann auch die Akzeptanz des österreichischen Unternehmens in den jeweiligen Zielländern steigern. Durch "Mentoring für MigrantInnen“ können Österreichs Unternehmen kulturelle Vielfalt als wirtschaftlichen Wettbewerbsvorteil nutzen.

Ziele von "Mentoring für MigrantInnen“ sind:

  • Unterstützung der Mentees bei der Eingliederung in den österreichischen Arbeitsmarkt   
  • Förderung der Internationalisierung der heimischen Wirtschaft durch Erschließung des Potenzials an qualifizierten Arbeitskräften mit spezifischen Kenntnissen
  •  Unterstützung von Unternehmensgründungen durch qualifizierte Personen mit Migrationshintergrund