th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Erfolgreicher Abschluss des Mentoring-Durchganges 2018/2019 in Wien und NÖ

Großer Dank an die teilnehmenden MentorInnen und Mentees für ihr Engagement

Im Rahmen einer feierlichen Abendveranstaltung fand am Dienstag, dem 2. April 2019, der offizielle Abschluss des diesjährigen Durchgangs des Programms Mentoring für MigrantInnen in Wien und Niederösterreich statt.  

91 Mentoringpaare konnten in diesem Durchgang gebildet werden. Bei den Mentees, die aus rund 28 verschiedenen Herkunftsländern stammten, betrug der Akademikeranteil 93 %. 

Die Vertreter der Programmträger (Mag.a Daniela Berger – Leitung Koordination Integrationszentren ÖIF, Mag.a Petra Draxl – AMS Wien, Mag. Martin Egger – Leitung Sozialpolitik der WKNÖ, Dr. Martin Gleitsmann – Leitung Sozialpolitik und Gesundheit der WKÖ) ließen die letzten 10 Jahre Mentoring für MigrantInnen Revue passieren und berichteten von den positiven Effekten des Projekts. Dabei ist besonders erfreulich, dass dieses Programm bereits seit einem Jahrzehnt durchgeführt wird und erfolgreich dazu beiträgt, dass Mentees auf dem österreichischen Arbeitsmarkt Fuß fassen können.  

Auch dieser Durchgang ist entsprechend einer Evaluierung unter den MentorInnen sehr positiv verlaufen:

  • 100 % der MentorInnen sehen Mentoring als (sehr) sinnvolles Instrument zur Unterstützung der Arbeitsmarkteingliederung.
  • 83 % sind davon überzeugt, auch selbst Vorteile aus der Mentoringpartnerschaft gezogen zu haben.
  • 97 % der MentorInnen gaben an, dass Mehrsprachigkeit und internationaler Know-How-Transfer einen Beitrag zur Stärkung des Wirtschaftsstandorts Österreich leisten können. Als besondere Fähigkeiten und Kenntnisse der Mentees wurden hier Mehrsprachigkeit, internationale Erfahrung, interkulturelle Kompetenz, Flexibilität, Kenntnisse von Auslandsmärkten, internationale Kontakte genannt.
  • 86 % der befragten MentorInnen meinen, dass die spezifischen Kenntnisse der Mentees von heimischen Unternehmen bei der Ausweitung ihrer Auslandsaktivitäten genutzt werden können.  

Mentees berichteten sehr positiv von den diversen Veranstaltungen, die durch die Programmträger angeboten wurden und erzählten von den prägenden Erfahrungen, die sie in den letzten 6 Monaten gemacht haben.  

Ein großer Dank gilt den MentorInnen, die sich ehrenamtlich in dem Programm engagierten.   

Bewerbungen für den nächsten Durchgang sind ab sofort möglich!!

  • Interessierte MentorInnen können sich ab sofort bei den Wirtschaftskammern Österreichs (WKO) unter melden.
  • Auch das Bewerbungsportal für Mentees ist beim Österreichischen Integrationsfonds (ÖIF) unter www.integrationsfonds.at/mentoring geöffnet

 

„Mentoring für MigrantInnen“ wird durch Mittel aus der Internationalisierungsoffensive "go international“ des BMDW unterstützt.

Erfolgreicher Abschluss des Mentoring-Durchganges 2018/2019 in Wien und NÖ