th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Besonders Hochqualifizierte

kein Arbeitsplatzangebot vorab nötig, 6 Monate Jobsuchzeit

Um Angebot und Nachfrage bestmöglich zusammenzuführen, gibt es für diese internationalen High-Potentials besonders attraktive Rahmenbedingungen für die Rot-Weiß-Rot – Karte:

  • Sie müssen nicht bereits vor der Einreise nach Österreich ein Arbeitsplatzangebot vorweisen.
  • Erreichen sie die Mindestpunktezahl (mindestens 70 von 100 Punkten) erhalten sie ein 6-monatiges Visum, um sich vor Ort in Österreich einen Job zu suchen ("job-seeker-Visum").
  • Finden sie in diesen 6 Monaten einen ihrer Qualifikation entsprechenden Arbeitsplatz, wird ihnen ohne weitere Arbeitsmarktprüfung die Rot-Weiß-Rot – Karte erteilt.

Das Punktesystem für besonders Hochqualifizierte stellt neben den allgemeinen Kriterien Berufserfahrung, Sprachkenntnisse und Alter auf besondere Qualifikationen und Fähigkeiten ab, die am österreichischen Arbeitsmarkt stark nachgefragt werden.

Neu: Ab dem Jahr 2019 kann per Verordnung für bestimmte Berufe, in denen ein Bedarf an Arbeitskräften besteht, die Mindestpunkteanzahl auf 65 Punkte herabgesetzt werden.

Für das Jahr 2019 sind dies folgende Berufe:

  • Diplomingenieur(e)innen für Starkstromtechnik
  • Diplomingenieur(e)innen für Maschinenbau
  • Diplomingenieur(e)innen für Datenverarbeitung
  • Diplomingenieur(e)innen für Schwachstrom- u. Nachrichtentechnik
  • Diplomingenieur(e)innen soweit nicht anderweitig eingeordnet
  • Diplomingenieur(e)innen für Wirtschaftswesen
  • Wirtschaftstreuhänder/innen
  • Ärzt(e)innen 


Das "job-seeker-Visum" kann bei der zuständigen österreichischen Botschaft oder dem Konsulat beantragt werden.

Ist eine visumsfreie Einreise möglich, kann der Antrag für die Rot-Weiß-Rot – Karte während des visumsfreien Aufenthalts auch gleich direkt in Österreich gestellt werden.

Hier finden Sie Informationen über das Verfahren der Antragstellung und können mithilfe eines online-Punkterechners einen Erst-Check machen, ob die Kriterien erfüllt werden.


Praxisbeispiel „Besonders Hochqualifizierte“ 

Eine 30-jährige russische Absolventin eines Informatikstudiums, die über 6 Jahre Berufserfahrung und sehr gute Englischkenntnisse verfügt, möchte in Österreich eine Beschäftigung aufnehmen.

Diese Person erhält 72 Punkte und überschreitet damit die Mindestpunkteanzahl von 70 Punkten. 30 Punkte werden aufgrund des Informatikstudiums (MINT³-Fach) beim Kriterium besondere Qualifikation bzw. Fähigkeiten erzielt. Darüber hinaus erhält sie 12 Punkte für die Berufserfahrung, 10 Punkte für die Sprachkenntnisse (Englisch A2) und für das Alter 20 Punkte. 

Sie kann ein Jobseeker-Visum beantragen, das sie dazu berechtigt, nach Österreich einzureisen und hier 6 Monate lang einen adäquaten Job zu suchen. Liegt ein Jobangebot vor, das ihren Qualifikationen entspricht, so kann sie die Rot-Weiß-Rot – Karte beantragen.