th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Fachkräfte in Mangelberufen

Jobangebot in Mangelberuf erforderlich

Damit österreichische Unternehmen dennoch die entsprechenden Arbeitskräfte für ihren Betrieb bekommen, gibt es für Fachkräfte aus aller Welt die Möglichkeit, mittels Rot-Weiß-Rot – Karte vereinfacht nach Österreich zuzuwandern und hier einen ihren Qualifikationen entsprechenden Beruf auszuüben.

Jedes Jahr wird anhand des Bedarfs am Arbeitsmarkt eine Liste mit Mangelberufen erstellt und veröffentlicht. Fachkräfte aus Nicht-EU-Staaten können die Rot-Weiß-Rot – Karte unter folgenden Voraussetzungen beantragen:

  • Sie haben eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem dieser Mangelberufe.
  • Sie verfügen über ein Jobangebot in Österreich, das mit dem entsprechenden gesetzlichen oder kollektivvertraglichen Mindestentgelt und einer etwaigen betriebsüblichen Überzahlung entlohnt wird.
  • Sie erreichen die erforderliche Mindestpunkteanzahl (mindestens 55 von 90 Punkten) des Punktesystems für Fachkräfte in Mangelberufen.

Neu: Ab dem Jahr 2019 können nun auch zusätzlich zu den bundesweiten Berufen Mangelberufe für einzelne Bundesländer in der Fachkräfteverordnung festgelegt werden! Hier erfahren Sie, welche Berufe für Ihr Bundesland gelten

Die Rot-Weiß-Rot – Karte kann entweder vom Antragsteller bei der zuständigen österreichischen Botschaft bzw. dem Konsulat im Ausland oder wenn eine visumsfreie Einreise zulässig ist  bzw. ein gültiger Aufenthaltstitel vorliegt, direkt bei der Aufenthaltsbehörde im Inland beantragt werden. Auch der potenzielle Arbeitgeber kann den Antrag bei der zuständigen Aufenthaltsbehörde in Österreich stellen. 

Hier finden Sie Informationen über das Verfahren der Antragstellung und können mithilfe eines online-Punkterechners einen Erst-Check machen, ob die Kriterien erfüllt werden.


Praxisbeispiel „Fachkräfte in Mangelberufen“

Ein Unternehmen möchte einen serbischen Dachdecker beschäftigen. Dachdecker sind in diesem Jahr in der Mangelberufsliste enthalten. Der serbische Dachdecker hat eine entsprechende, abgeschlossene Berufsausbildung, verfügt über zehn Jahre Berufserfahrung, ist 29 Jahre alt und weist Basiskenntnisse in Deutsch auf. 

Der Dachdecker erreicht 60 Punkte (20 Punkte für Qualifikation, weitere 20 Punkte für Berufserfahrung, 5 Punkte für Deutschkenntnisse und schließlich 15 Punkte für sein Alter) und kann die Rot-Weiß-Rot – Karte beantragen.