th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Bewerben: Stell dich ins richtige Licht

Was ist wichtig? Was geht nicht?
Stand:

Du kennst deine Talente, hast dir einen Lehrberuf ausgesucht und eine offene Lehrstelle gefunden. Damit du die Stelle kriegst, ist eine gute Bewerbung besonders wichtig

Denn: Ist die Bewerbung schlecht, kommst du nicht weiter. Du wirst erst gar nicht zum Gespräch, Casting oder Auswahltest eingeladen, um deine Talente zu präsentieren.

Was wichtig ist

Überlege sorgfältig, schreibe vernünftig und hebe deine Talente und Qualitäten hervor. Die Unternehmen wollen einen Eindruck von dir bekommen: Wer ist das, was kann er/sie?
 

Drinnen stehen soll

  • Warum bewirbst du dich für diese Lehrstelle?
  • Warum ist dieser Lehrberuf der richtige für dich?
  • Weshalb willst du bei diesem Unternehmen arbeiten?
  • Welche Talente bringst du für genau die Lehrstelle mit?

Was nicht geht

Lügen haben kurze Beine, heisst es so schön. Schwindeleien fliegen meistens auf und Unternehmen checken alle Bewerber vorher ab.
 

Nicht drinnen stehen sollten

  • übertriebene Selbstbeschreibungen
  • erfundene Talente oder Prüfungen
  • andere falsche Angaben

Noch ein Tipp

Jedes Unternehmen kennt Google und Facebook. Wenn man deinen Namen eingibt, sollte nicht zu viel Privates und schon gar nichts Negatives rauskommen.

Achte darauf, wie du dich im Internet präsentierst - egal ob auf Facebook, Instragram, Pinterest, in Foren oder sonst wo.

Bitte wählen Sie oben ein Bundesland aus, um Kontakte und Serviceangebote des Bundeslandes zu erhalten.