th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Gesundheitsmanager des Monats Mai 2010

Mag. Mag. Dr. Petra Stolba
Stand:

 

Mag. Mag. Dr. Petra Stolba

Berufliche und persönliche Eckdaten von Frau Mag. Mag. Dr. Petra Stolba

Geboren am 3.10.1964 in Wien, Österreich


Ausbildungen:

  • Matura: Abteilung für Silikattechnik; Höhere Technische Bundeslehr- und Versuchsanstalt, Technologisches Gewerbemuseum (TGM) in Wien
  • Magisterium: Publizistik und Kommunikationswissenschaften; Universität Wien
  • Doktorat: Politikwissenschaften; Universität Wien
  • Magisterium: Betriebswirtschaftslehre; Wirtschaftsuniversität Wien (Spezialisierung auf Tourismus sowie Klein- und Mittelunternehmen)

Beruflicher Werdegang:

Seit 1990 in den verschiedensten Bereichen des Tourismus tätig; unter anderem:

  • Volksbank Reisen GmbH (Tochterfirma des Österreichischen Verkehrsbüros );  Abteilungsleiterin Gruppenreisen und Special Interest
  • Austrian Convention Bureau (Österreichischer Kongressverband);  Geschäftsführerin
  • Niederösterreich Werbung GmbH; Bereichsleiterin Marketing, EDV und strategische Planung
  • Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit; Abteilungsleiterin Grundsatzpolitik für Tourismus- und Freizeitwirtschaft
  • Wirtschaftskammer Österreich; Bundessparte für Tourismus und Freizeitwirtschaft; Geschäftsführerin
  • Österreich Werbung, Geschäftsführerin (seit Nov. 2006)

 

Interview:


1. Was bedeutet Ihnen der Beruf?

Für mich bedeutet mein Beruf zugleich Berufung, denn ich mache das, was ich täglich tue, aus Überzeugung, mit großer Begeisterung und Leidenschaft. Der Beruf ist ein wichtiger Teil meines Lebens, an dem ich sehr viel Freude habe


2. Was ist Ihnen im Leben besonders wichtig?

Gesund zu sein und gesund zu bleiben ist für mich sehr wichtig. Ebenso wie Zufriedenheit mit dem, was man hat und womit man sich umgibt. Um zufrieden sein zu können ist es für mich aber auch wichtig, Dinge tun zu können, die mich weiterbringen, die sinnstiftend sind und mich erfüllen. Ich kann mich glücklich schätzen, diese Erfüllung in meinem Leben auch zu finden.


3. Was ist das Besondere an der Österreich Werbung?

Die Österreich Werbung ist ein einmaliges Unternehmen. Ich habe ein tolles Team, das sich tagtäglich mit einer großen Begeisterung für das Urlaubsland Österreich einsetzt. Deshalb macht die Arbeit auch wirklich viel Spaß. Würde es die Österreich Werbung nicht geben, man müsste sie glatt erfinden..


4. Was möchten Sie im Bereich Gesundheitswirtschaft Österreich verändern?

Die Weltgesundheitsbehörde hat mit "From cure to care“ – von der Pathogenese zur Salutogenese – zu einer neuen Sichtweise in der Medizin aufgerufen. Während sich die Pathogenese darauf spezialisiert hat, Krankheiten zu kurieren, sorgt sich die Salutogenese um die Gesundheit. Ich denke, damit wurde der richtige Weg eingeschlagen. Wir sollten uns in Zukunft verstärkt damit befassen, wie und warum Menschen gesund bleiben. Dieser Trend wird auch für den Tourismus wesentliche Veränderungen mit sich bringen.


5. Wie wird sich die Gesundheitswirtschaft in den nächsten Jahren entwickeln?

Durch die Alterung der Bevölkerung, den zunehmenden Leistungsdruck und das steigende Gesundheitsbewusstsein wird Gesundheitsvorsorge in Zukunft immer wichtiger werden. Die Menschen werden künftig verstärkt in den heimischen Betrieben gesundheitliche Vorsorge wahrnehmen, weshalb das Thema auch für den Tourismus immer wichtiger wird. Dabei wird es eine deutliche Entwicklung  von reinen Wellnessangeboten hin zu Medical Wellness, d.h. ganzheitlichen Gesundheitskonzepten geben. Diese Veränderungen erfordern natürlich auch eine entsprechende Qualifizierung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Aus touristischer Sicht birgt der Gesundheitstrend große Chancen – nicht zuletzt da der Trend zum Gesundheitstourismus auch einen wichtigen Beitrag zur Saisonverlängerung leisten wird.

Bitte wählen Sie oben ein Bundesland aus, um Kontakte und Serviceangebote des Bundeslandes zu erhalten.