th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Gesundheitsmanager des Monats Dezember 2012

Mag. Thomas Krautschneider
Stand:

 

Mag. Thomas Krautschneider

Berufliche und persönliche Eckdaten von Mag. Thomas Krautschneider

Geboren am / in: 3. November 1970 in Wien

Schul- und Ausbildung:
1976 - 1986: Lycée Francais / Wien
1986 - 1990: Internat "Le Rosey“ / Genf
1990 - 1995: Wirtschaftsschule "IEA“ / Paris
1995 - 1997: MBA (Schwerpunkt Finanz) in San Francisco / USA

Berufliche Tätigkeit / Laufbahn:
seit 1997 bei Salesianer Miettex (Mietwäsche) für den Vertrieb von MP (Mehrwegabdecksysteme) tätig.
seit 2000 Geschäftsführender Gesellschafter der Salesianer Miettex GmbH sowie deren
Tochtergesellschaften in Mittel- & Osteuropa.

Tätigkeit in Interessenvertretungen, Ausschüssen, Arbeitskreisen:
> Mitglied des Vorstandes der Wiener Industriellenvereinigung
> Mitglied des Board of Directors der ETSA (European Textile Service Association)
> Mitglied des Vorstandes von INTEX (Interessensgemeinschaft Textil)
> Initiator des Forum OP-Textilien
> Mitglied des Vorstandes der AUSTROMED seit 2003

 

Interview:


1. Was bedeutet Ihnen der Beruf?

Als Familien-Unternehmer ist die Vermischung von Familie, Beruf und Berufung sehr spannend und herausfordernd.


2. Was ist Ihnen im Leben besonders wichtig?

Die drei vorher genannten Säulen gleichermaßen zu nutzen und zu benutzen.


3. Was ist das Besondere an Salesianer Miettex GmbH?

Seit fast 100 Jahren ist Sauberkeit, Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit unser Kernthema. Vom kleinen Waschsalon zum internationalen Mietwäschespezialisten und Marktführer in Mitteleuropa war es ein weiter Weg. Ziel ist es diese Entwicklung auf Basis unserer Grundsätze und Überzeugungen in allen Geschäftsbereichen auch in Zukunft voran zu treiben. Trotz des Wachstums sind wir ein Familienunternehmen im besten Sinn geblieben.


4. Was möchten Sie im Bereich Gesundheitswirtschaft Österreich verändern?

Wir wollen einen positiven Beitrag zur richtigen Entwicklung des GW in Österreich leisten:
- durch weitreichende Integration unseres Service in die Abläufe der Krankenanstalten helfen wir die Effizienz zu steigern und Kosten zu sparen.
- durch umweltfreundliche Produkte und Dienstleistungen wollen wir gleichzeitig die Umwelt entlasten UND regionale Arbeitsplätze schaffen.
 


5. Wie wird sich die Gesundheitswirtschaft in den nächsten Jahren entwickeln?

Aus unserer Sicht bleibt das Thema Gesundheit ein Megatrend. Trotz Sparzwangs muss es zu Innovationen und Weiterentwicklungen kommen. Wichtig wäre eine faire Leistungs-,  Kosten- und Finanzierungsdebatte, welche weit über die Parteigrenzen hinausgeht.

Bitte wählen Sie oben ein Bundesland aus, um Kontakte und Serviceangebote des Bundeslandes zu erhalten.