th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Acht Medaillen und 16 Leistungsdiplome für Team Austria bei WorldSkills 2015

WKÖ-Präsident Leitl beim Empfang des Teams: erfolgreiches Abschneiden unserer WM-Teilnehmer ist Bestätigung für Duales Bildungssystem
Stand:

Heute (18.8.) kehrten die 35 österreichischen Teilnehmerinnen und Teilnehmer von der soeben zu Ende gegangenen Berufs-Weltmeisterschaft WorldSkills 2015 aus Sao Paolo/Brasilien zurück. Empfangen wurden die WM-Starter und deren Betreuerstab am VIP-Terminal des Flughafens Wien-Schwechat von Christoph Leitl, Präsident der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), WKÖ-Generalsekretärin Anna Maria Hochhauser sowie von Sozialminister Rudolf Hundstorfer. Mit im Gepäck des Team Austria: 8 Medaillen, 16 Leistungsdiplome und der „Europameister-Titel“ als beste Teilnehmernation unter allen europäischen WM-Startern. Von den acht Medaillen glänzen fünf in Gold, zwei in Silber und eine in Bronze. 

Berufsausbildung in Österreich ist weltspitze

„Heute ist ein Tag der Freude für Österreich und es wurde wieder einmal bewiesen, dass Österreich in Punkto Berufsausbildung weltspitze und in Europa sogar unschlagbar ist. Nachdem wir bei der letzten Berufs-EM EuroSkills 2014 den Europameistertitel erobert hatten, wurde dieser im Rahmen der Berufs-WM jetzt als beste europäische Nation erfolgreich verteidigt! Ich gratuliere allen österreichischen WM-Teilnehmern, insbesondere natürlich unseren Medaillengewinnern“, sagte WKÖ-Präsident Leitl beim Empfang des Teams. Das österreichische Team hat sich damit wieder äußerst erfolgreich präsentiert. „Als Weltmeister zeigt ihr, dass man in der globalisierten Welt erfolgreich bestehen kann und dass unsere Duale Ausbildung ein Zukunftsmodell ist“, so Leitl an die WM-Teilnehmer. Anna Maria Hochhauser, WKÖ-Generalsekretärin, gratulierte in ihrer Laudatio „auch den Ausbildungsbetrieben, denn sie können auf ihre jungen Mitarbeiter und deren Leistungen bei derartigen internationalen Wettbewerben stolz sein!“. 

Für Renate Römer, Sonderbeauftragte der WKÖ für WorldSkills und EuroSkills, ist „das tolle österreichische Abschneiden ebenso einmal mehr der Beweis, dass unser System der dualen Ausbildung für die Heranbildung junger Fachkräfte unverzichtbar ist und den internationalen Vergleich nicht scheuen braucht, sondern vielmehr zeigt, dass unsere Ausbildungssystem hervorragende junge Fachkräfte hervorbringt.“ Österreich werde als ein Vorzeigemodell in Europa und weltweit anerkannt und die berufliche Aus-und Weiterbildung entwickele sich immer stärker zu einem Schlüsselfaktor für wirtschaftliche Entwicklung und für Wettbewerbsfähigkeit und Exportstärke von Unternehmen. 

WorldSkills 2015 - Flughafen-Empfang
Großer Empfang für das erfolgreiche Team Austria


Die Medaillengewinner:

Gold:

Philipp Seiberl (Schwerfahrzeugtechniker/NÖ), Michael Haydn und Alexander Hiesberger (Betonbauer/W), Manfred Zink (Möbeltischler/ST), Franziska Ehgartner (Restaurant Service/K) und Marius Joseph Golser (Steinmetz/OÖ). Mit der höchsten Punkteanzahl aller österreichischen Teilnehmer konnte Philipp Seiberl im Beruf Schwerfahrzeugtechnik den Titel „Best of Nation“ erringen.

Silber:

Marie Theres Mayerhofer (Malerin/ST) sowie
Martin Entholzer (Maurer/OÖ).

Bronze:

Martin Schwaiger (Metallbauer/ST).

„Medallion for Excellence“:

Manuel Peheim (Anlagenelektriker/OÖ), Valentina Schachinger (Bäckerin/OÖ), Michael Prader (Bautischler/ST), Alexander Wagner (CNC-Dreher/S), Niklas Rusch (Drucktechniker/V), Matthias Moser (Elektrotechniker/T), Stefan Fuchs (Fliesenleger/ST), Angelika Grossegger (Floristin/ST), Jacqueline Tanzer (Grafik Designer/T), Thomas Penz (Koch/T), Christoph Auer und Markus Egger (Landschaftsgärtner/T), Michael Furtlehner und Lukas Mayr (Mechatroniker/OÖ), Anton Zarl (Sanitär- und Heizungstechniker/NÖ), Thomas Käferböck (Schweißer/OÖ), Erich Niederl (Stuckateur und Trockenbauer/ST) und Michael Kofler (CNC-Fräser/T). (PWK620/BS)


Bitte wählen Sie oben ein Bundesland aus, um Kontakte und Serviceangebote des Bundeslandes zu erhalten.