th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram Facebook Instagram YouTube Twitter

umwelt blatt 2020 für Holzcluster Abtenau

Holzcluster Abtenau
© Neumayr Holzcluster Abtenau

Holzcluster Abtenau

weinberger-abtenauSalzburg Pellets, Holzenergie Abtenau und Pölzleitner Holz
sind jene vier Unternehmen, die sich in Abtenau zum Holzcluster zusammengeschlossen haben. Von der Produktion bis zur Logistik wird bei dieser Kooperation größter Wert auf Umwelt- und Klimaschutz gelegt. Dafür wurde der Holzcluster nun vom umwelt service salzburg (uss) mit dem umweltblatt salzburg 2020 ausgezeichnet. Das Herzstück der Kooperation ist die Wärme- und Stromproduktion zur Deckung des eigenen Bedarfs und zur Versorgung der Kunden in Abtenau.
Die Umweltmaßnahmen, die gemeinsam und mit Unterstützung von umwelt service salzburg (uss) umgesetzt wurden, haben beträchtliche Einsparungen an Biomasse, Wärme, Strom, Heizöl und Diesel bewirkt. Alle vier Unternehmen des Holzcluster Abtenau arbeiten gemeinsam mit dem Rohstoff Holz. Durch die Kooperation entstehen zudem keine langen Lieferwege. weinberger-abtenau produziert formaldehydfreies Brettschichtholz und Deckenelemente. Die benötigte Fernwärme dafür wird von Holzenergie Abtenau bezogen. Das Sägerestholz wird zur Pelletsproduktion an Salzburg Pellets geliefert, die wiederum Fernwärme sowie Abwärme von Holzenergie Abtenau nutzen. Diese Fernwärme von Holzenergie Abtenau entsteht aus forstlicher Biomasse. Somit schließt sich der Kreislauf: Pölzleitner Holz bewerkstelligt die Logistik aller Partner im Holzcluster und arbeitet stetig an der Effizienzsteigerung durch die Vermeidung von Leerfahrten.

„Erreichen konnten wir diese enormen Einsparungen aufgrund innovativer Abwärme-Nutzung für die Spänetrocknung“, freut sich Christian Pölzleitner, Geschäftsführer von Salzburg Pellets.

Jakob Stranger von Holzenergie Abtenau hebt das umweltfreundliche Heizwerk hervor: „Wir konnten den Wirkungsgrad des Heizwerkes durch den Einsatz von Rauchgaskondensation signifikant erhöhen.“

Die vier Betriebe haben gesamt 13.2 Gigawattstunden Biomasse, 33.5 Gigawattstunden Wärme, 7.1 Gigawattstunden Strom, 332.000 Liter Heizöl und 166.000 Liter Diesel eingespart.
Die Berater von uss haben Energiechecks bei den Gebäuden der vier Betriebe des Holzcluster Abtenau durchgeführt. „Die Beratung der uss-Mitarbeiter hat bei uns im Betrieb mehr Bewusstsein für Energiethemen gebildet und uns neue Wege aufgezeigt. Vor allem die Begleitung von uss rund um Förderungen hat uns gezeigt, dass man auch als Unternehmen vom Umwelt- und Klimaschutz profitieren kann“, reflektiert Anton Pölzleitner von Pölzleitner Holz.

Zum umwelt service salzburg