th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram Facebook Instagram YouTube Twitter

„Die Gebirgslärche“ hat jetzt auch ein umwelt blatt bekommen

Die Gebirgslärche
© Neumayr Die Gebirgslärche

Die Gebirgslärche - Peter Graggaber GmbH

Das Lungauer Unternehmen forciert Umwelt- und Klimaschutz sowie nachhaltige Holzverarbeitung. In der Kategorie „ressourcenschonend wirtschaften“ geht das umwelt blatt salzburg, die Auszeichnung für Umwelt- und Klimaengagement im Bundesland Salzburg, heuer an das Lungauer Familienunternehmen Peter Graggaber GmbH „Die Gebirgslärche“

Infolge der Beratung von umwelt service salzburg (uss) setzte das Sägewerk zahlreiche umweltschonende Maßnahmen um und leistet einen großen Beitrag für Klima und Umwelt.

„Die Gebirgslärche“ ist ein in vierter Generation geführtes Sägewerk, das 1935 gegründet wurde. Ab 1970 spezialisierte sich die Graggaber GmbH auf die heimische Gebirgslärche und deren Verarbeitung. Pro Jahr werden 52.000 Festmeter Holz aus der Region verarbeitet. Produziert werden Schnittholz, Hobelware, Palisaden und Leimhölzer in verschiedensten Qualitäten – aber immer mit der Vorgabe, Umwelt und Klima zu schonen.

Vorreiter für die gesamte Branche

Das Unternehmen war eines der ersten elektrifizierten Sägewerke im Lungau, was den Betrieb bis heute zum Vorreiter in der Branche macht. Im Jahr 2005 übernahmen die Brüder Josef und Rudolf Graggaber das Unternehmen. Inzwischen beschäftigt die Peter Graggaber GmbH 35 Mitarbeiter. Bei der Produktentwicklung arbeitet der Betrieb eng mit der Fachhochschule Salzburg zusammen. 
Mit der Vergrößerung des Betriebes forcierte man neue Maßnahmen: Die Priorität liegt heute vor allem auf einer nachhaltigen und regionalen Materialwirtschaft. Weitere Umwelt- und Klimaschutzmaßnahmen sind unter anderem die Energieversorgung für den Betrieb durch zwei Eigenverbrauch-Photovoltaikanlagen, Strom aus erneuerbarer Energie, der Einsatz von biologischen Schmiermitteln und die Anschaffung von Elektrostaplern.

Bereits mehrfach ausgezeichnet

Vor knapp zwanzig Jahren, im Jahr 2001, wurde die Graggaber GmbH erstmals für ihren Umwelteinsatz belohnt – mit dem PEFC-Zertifikat, für die regionale Herkunft des Rohstoffes Holz. 2018 folgte die Auszeichnung mit dem Österreichischen Umweltzeichen. „Für uns bedeutet die Auszeichnung mit dem umwelt blatt salzburg eine weitere öffentliche Anerkennung unserer Maßnahmen im Umweltschutz während der vergangenen Jahre, aber auch gleichzeitig unseren Auftrag für die Zukunft“, sind sich die Brüder Graggaber einig.  

WKS-Präsident Peter Buchmüller betont die Vorbildwirkung des Lungauer Betriebes: „‚Die Gebirgslärche‘ steht für alle umweltbewussten Salzburger Familienunternehmen und zeigt, wie man verantwortungsvoll und nachhaltig als Unternehmen mit den heimischen Rohstoffen umgehen kann und gleichzeitig als Betrieb wirtschaftlich erfolgreich ist.“
Die Brüder Graggaber betonen die Beratungskompetenz des uss: 

„Der praxisbezogene Zugang durch die uss-Berater und das Know-how haben uns sehr geholfen. Durch gezielte Informationen haben wir auch die Mitarbeiter ins Boot geholt, um langfristig und nachhaltig die eingeleiteten Maßnahmen umzusetzen.“ 

Zum umwelt service salzburg