th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Anerkennung externer Prüfungen ex-ante

Ex-Ante Akkreditierung von  Prüfungen

Hinweis: Diese Möglichkeit wurde mit Inkrafttreten der BiBuG - Novelle 2017 gestrichen.

Ein prüfendes Ausbildungsinstitut hatte die Möglichkeit, bereits vor dem Prüfungstermin seine Ausbildungen und Prüfungen, sofern diese alle Teile der jeweiligen Fachprüfung nach BiBuG 2014 umfassen, von der Bilanzbuchhaltungsbehörde überprüfen zu lassen.

Lagen nach Überprüfung der Behörde unter Mitwirkung des  Fachbeirates alle Voraussetzungen für eine ex-ante Anerkennung vor, so erhielt das Ausbildungsinstitut mit Bescheid diese Anerkennung, die bis zu 3 Jahre Geltung besitzen konnte.

Die Prüfungen des anerkannten Ausbildungsinstitutes, die bis zum Ablauf dieser Befristung abgelegt wurden und noch werden,  gelten als Fachprüfungen im Sinne des BiBuG 2014.

Einsichtnahme in Prüfungsunterlagen

Die Behörde kann jederzeit nach vorheriger Ankündigung Überprüfungen der schriftlichen und/oder mündlichen Prüfungen vornehmen. Das Institut hat alle Prüfungsarbeiten und Prüfungsprotokolle in geeigneter Form aufzubewahren, damit die Behörde auch in Zukunft jederzeit die Beurteilung einer Prüfung vornehmen kann.

Anerkennung externer Prüfungen ex-post

Ex-post Akkreditierung schriftlicher Prüfungen

Der Antragsteller hat der Behörde seine schriftliche Prüfungsarbeit samt Benotung und Notenspiegel vorzulegen. Das Institut, vor dessen Prüfungskommission der Antragsteller die Prüfung abgelegt hat, kann diese Unterlagen auch direkt der Behörde zur Verfügung stellen. (De facto weisen wir jeden Antragsteller darauf hin, dass wir als Behörde die notwendigen Unterlagen zur Überprüfung der inhaltlichen Vergleichbarkeit vom jeweiligen Institut anfordern!).

Angerechnet wird die schriftliche Prüfung nur, wenn eine inhaltliche Vergleichbarkeit mit der schriftlichen Fachprüfung nach BibuG 2014 gegeben ist. 

Bitte wählen Sie oben ein Bundesland aus, um Kontakte und Serviceangebote des Bundeslandes zu erhalten.