th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Berufsausübung

Hinsichtlich der Ausübung der Bilanzbuchhaltungsberufe nimmt die Behörde folgende Aufgaben wahr:

  • Erlassen einer Richtlinie für die Ausübung der Bilanzbuchhaltungsberufe nach § 34 BiBuG 2014;
  • Kontrolle des Besuchs von Fortbildungsveranstaltungen nach § 33 Abs. 3 BiBuG 2014;
  • Meldungsentgegennahme und Eintragung ins Register von Zweigstellenerrichtungen nach § 35 BiBuG 2014;
  • Genehmigung der Bestellung eines Stellvertreters nach § 40 Abs. 1-5 2014;
  • Bestellung eines Kanzleikurators nach § 40 Abs. 6-10 BiBuG 2014;
  • Meldungsentgegennahme und Eintragung ins Register des Eintritts und der Beendigung des Ruhens der Berufsbefugnis nach § 41 Abs. 1-5 BiBuG 2014;
  • Untersagung der Wiederaufnahme der Berufstätigkeit nach § 41 Abs. 6-9 BiBuG 2014;
  • Meldungsentgegennahme von Änderungen betreffend die allgemeinen Voraussetzungen für die öffentliche Bestellung nach § 42 BiBuG 2014;
  • Suspendierung von Berufsberechtigten und deren Aufhebung nach §§ 53-54 BiBuG 2014;
  • Widerruf der öffentlichen Bestellung/Anerkennung und Streichung aus dem Register nach §§ 57-59 BiBuG 2014;
  • Meldungsentgegennahme und Löschung aus dem Register betreffend den Verzicht einer Berufsbefugnis nach § 56 BiBuG 2014
  • Sämtliche Aufgaben in Zusammenhang mit dem Fortführungsrechtrecht (§§ 41-45 GewO 1994) nach § 60 BiBuG 2014;
  • Aufsicht über die Einhaltung der Bestimmungen zur Verhinderung der Geldwäsche und der Terrorismusfinanzierung nach § 52f und Entgegennahme von Hinweisen auf Verstöße dagegen nach § 52e BiBuG 2014.