th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

JUNIOR Company

Auszeichnung für Geschäftsideen von Schülern

Salubrious Climate gewinnt den Junior Landeswettbewerb 2021

Wie letztes Jahr, wurde der diesjährige Junior Landeswettbewerb am 8. Juni aufgrund der Corona-Pandemie digital abgehalten. Die SchülerInnen meisterten dies mit Bravour und konnten dieses Jahr auf der Plattform Hopin wieder einmal ihr Können unter Beweis stellen. Zehn Junior Companies präsentierten sich und kämpften um die Auszeichnung „Beste Junior Company Wien“.

Die Teams mussten für die Teilnahme bereits vorab einen Geschäftsbericht verfassen, sowie eine Video-Pitch-Aufnahme einreichen. Am Tag des Wettbewerbs galt es, die Fragen der Fachjury in sechs Schwerpunktkategorien bestmöglich zu beantworten. Die Jury bestand aus sechs WirtschaftsexpertInnen und berücksichtigte bei der Bewertung vor allem die Innovationsfähigkeit, das Finanzverständnis und die unternehmerischen Kompetenzen.

Team von Salubrious
© Junior Achievement Austria

Das Siegerteam des Junior Landeswettbewerbs von Wien 2021 wurde die Junior Company „Salubrious Climate“ aus dem Schulzentrum HTL Ungargasse. Die Junior Company konnte die sechsköpfige Jury mit ihrem innovativen Kinderbuch über Klimawandel überzeugen. Außerdem konnte die JC neben anderen Preisen bereits den Start-Up-Bonus und Businessplanwettbewerb für sich entscheiden. 


Im Eigenverlag entwickelte Salubrious Climate ein Buch, das nicht nur pädagogischen Mehrwert vermittelt, sondern auch durch andere Features wie Zweisprachigkeit und klimaneutrale Produktion überzeugen konnte.

In der Geschichte geht es um die Zeitreise eines Mädchens aus der Zukunft in die Gegenwart. Über einen Jungen lernt sie den Klimawandel kennen und kann schließlich mit ihrer Geschichte ein neues Bewusstsein für den Klimaschutz schaffen. Das Besondere an diesem Geschäftsmodell ist, dass pro verkauftem Buch 50 Cent an Klimaschutzorganisationen gespendet werden.

Buchcover von Salubrious Climate
© Salubrious Climate

Uniforce Consulting belohnt das Engagement der Gewinner mit einem 90-minütigen Coaching unter dem Titel „What could be the way forward?“  Außerdem dürfen sich die Schüler Dank der Raiffeisen Landesbank Wien- Niederösterreich über ein Preisgeld von 300 Euro, tollen Goodiebags und einem Bericht im Standard freuen. 

Bild einer großen Glühbirne
© Graulicht JC

Der 2. Platz ging an die Junior Company „Graulicht“ aus dem Technologischen Gewerbemuseum, die es sich zum Ziel gemacht hat, aufgrund der Umstellung zu Homeoffice und Distance Learning eine Tischlampe zu entwerfen, die nicht nur eine angenehme Arbeitsatmosphäre schafft, sondern auch ökologisch nachhaltig ist. Von Schneiders Bags hat diese Company Business Rucksäcke gewonnen. Zusätzlich gab es von der  Raiffeisen Landesbank Wien- Niederösterreich ein Preisgeld von 200 Euro und Goodiebags!

Die Junior Company „Verzippt & zugenäht“ aus der Walz konnte sich mit ihren von Hand genähten Scrunchies und Schleifen aus Altstoffen über den 3. Platz freuen. Das nachhaltige Design-Produkt, wurde um einen innovativen Zusatznutzen ergänzt, indem kleine Taschen mit Zipp eingenäht wurden.

Von der Raiffeisen Landesbank Wien- Niederösterreich hat diese Company ein Preisgeld von 100 Euro und Goodiebags gewonnen.

Neben den drei Podiumsplätzen wurde durch Brutkasten Earth ein Sonderpreis für soziale und ökologische Nachhaltikgeit verliehen. Über den Sonderpreis konnte sich die Junior Company „Salubrious Climate“ freuen. Die Wissensvermittlung ist laut Martin Pacher, Chefredakteur bei Brutkasten, ein Schlüsselelement, um die negativen Folgen der Klima- und Biodiversitätskrise zu bekämpfen. Das Team darf sich über ein Mediapackage im Wert von 3000 Euro freuen.

Keynotespeakerin der Siegerehrung war Hannah Wundsam, Managing Director bei Austrian Startups. Die inspirierende Rede begeisterte nicht nur die SchülerInnen, sondern auch alle ZuseherInnen des Live-Stream aus der Wirtschaftskammer Wien.

Und hier nochmal die Wiener Teams auf einen Blick:

Der Landeswettbewerb von Wien stellt wie immer eine der Abschlussveranstaltungen des Junior Projektjahres im jeweiligen Bundesland dar.  Auch heuer konnten wieder zahlreiche SchülerInnen in allen Schultypen betreut werden.

Insgesamt hatten die Companies trotz der aktuellen Lage durch den virtuellen Wettbewerb einen würdigen Abschluss und konnten sich über die Preisgelder und Gewinne freuen. 

Grafik mit Logos von Junior Companies
© Junior Achievement Austria


Über Junior: Unternehmerisches Denken fördern 

Junior Companies sind reale Unternehmen, die von Schülern im Rahmen des Schulbetriebs gegründet werden. Ein Schuljahr lang muss in den Junior Companies jeder einzelne Schritt, jede Entscheidung von den Schülern selbst getroffen werden – von der Idee über die Erstellung des Businessplans bis zur realen Produktion und Vermarktung des Produkts. 

Die Jugendlichen sollen sich dadurch auf besonders nachhaltige Art unternehmerisches Denken und Wirtschaftswissen aneignen, so das Konzept der Junior Companies. Gedacht ist das Konzept für Schüler zwischen 15 und 19 Jahren. Koordiniert wird das Projekt von Junior Achievement Austria, die Wirtschaftskammer Wien ist Projektpartner und unterstützt die Junior Unternehmer alljährlich auch mit einem Startbonus.


Rückblick