th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Finanzielle Zuschüsse

Diese Förderungen und Hilfen sichern Liquidität

Fixkostenzuschuss, Verlustersatz

Zweck der Hilfe
Mit dem Fixkostenzuschuss 1 und dem Fixkostenzuschuss 800.000 können Unternehmen je nach Umsatzeinbruch ihre Fixkosten anteilig decken. Der Verlustersatz für ungedeckte Fixkosten bis 10 Mio. € stellt eine Verlustabdeckung für Betriebe ab einem gewissen Umsatzminus dar.

Art der Unterstützung
Nicht rückzahlbarer Zuschuss zu den betrieblichen Fixkosten, Verlustersatz.

Zielgruppe, Voraussetzungen
FKZ 1: Umsatzausfälle von zumindest 40%
FKZ 800.000, Verlustersatz für Betrachtungszeiträume bis Juni 2021: Umsatzausfälle von zumindest 30%
Verlustersatz für Betrachtungszeiträume ab Juli 2021: Umsatzausfälle von zumindest 50%

Ihr Ansprechpartner
Beantragung über Finanzonline, grundsätzlich über Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Bilanzbuchhalter

Abwickelnde Stelle
COFAG (BMF)

Einzuhaltende Fristen
FKZ 1: Antragstellung bis 31.8.2021
FKZ 800.000: Antragstellung bis 31.12.2021
Verlustersatz für Betrachtungszeiträume bis Juni 2021: Antragstellung bis 31.12.2021
Verlustersatz für Betrachtungszeiträume ab Juli 2021:
erste Tranche: Antragstellung 16.8.2021 bis 31.12.2021
zweite Tranche: Antragstellung 1.1.2022 bis 30.6.2022

FKZ 1: Betrachtungszeitraum 16.3. - 15.9.2020
FKZ 800.000: Betrachtungszeitraum 16.9.2020 - 30.6.2021
Verlustersatz: Betrachtungszeitraum 16.9.2020 – 31.12.2021

Maximale Höhe

  • FKZ 1: bis 75 % der Fixkosten, max. 90 Mio. €
  • FKZ 800.000: richtet sich nach dem prozentualen Umsatzausfall, max. 1,8 Mio. €
  • Verlustersatz: 70 % des Verlustes, 90 % für Klein- und Kleinstunternehmen, max. 10 Mio. €

Detailinfos unter
www.fixkostenzuschuss.at

Härtefallfonds

Zweck der Hilfe
Abfederung von Härtefällen, Unterstützung bei den persönlichen Lebenserhaltungskosten.

Art der Unterstützung
Nicht rückzahlbarer Zuschuss

Zielgruppe, Voraussetzungen
Unterstützung können EPU, Kleinstunternehmen mit weniger als 10 MA, neue Selbständige, freie Dienstnehmer, Freie Berufe und erwerbstätige Gesellschafter beantragen.

Ihr Ansprechpartner
WKO

Abwickelnde Stelle
WKO

Einzuhaltende Fristen
Förderzeitraum bis 15.06.2021,
Antragsmöglichkeit bis 31.07.2021

Maximale Höhe
Es kann für 15 aus 15 Betrachtungszeiträumen Unterstützung beantragt werden. Die maximale Höhe beträgt insgesamt 39.000 Euro.

Detailinfos unter
Härtefall-Fonds Phase 2

NPO-Fonds

Zweck der Hilfe
Ersatz von förderbaren betriebsnotwendigen Kosten zur Erfüllung der statutengemäßen Aufgaben. Im ersten Halbjahr 2021 können unter bestimmten Bedingungen auch Kosten für Covid-19-Tests gefördert werden.

Art der Unterstützung
Nicht rückzahlbarer Zuschuss

Zielgruppe, Voraussetzungen
Non-Profit-Organisationen (NPO) - wie gemeinnützige Organisationen, freiwillige Feuerwehren oder gesetzlich anerkannte Religionsgemeinschaften - mit einer wirtschaftlichen Beeinträchtigung durch die Coronakrise.

Ihr Ansprechpartner
BMKOES

Abwickelnde Stelle
aws

Einzuhaltende Fristen 
Die Antragstellung für das erste Halbjahr 2021 ist bis zum 15. Oktober 2021 möglich.

Maximale Höhe
Die Förderung ist mit der Höhe des Einnahmenausfalls begrenzt. Die absolute Förderobergrenze beträgt 1,8 Mio. Euro. Beihilferechtliche Grenzen sind dabei zu beachten.

Detailinfos unter
www.npo-fonds.at

Umsatzersatz indirekt betroffene Unternehmen

Zweck der Hilfe
Kompensation der Umsatzausfälle für Unternehmen im November und/oder Dezember 2020, die sonst mindestens der Hälfte der Umsätze mit behördlich geschlossenen Unternehmen tätigen (direkt oder im Auftrag Dritter).

Art der Unterstützung
Nicht rückzahlbarer Zuschuss

Zielgruppe, Voraussetzungen
Von behördlicher Schließung im November und Dezember 2020 indirekt betroffene Unternehmen.

Ihr Ansprechpartner 
COFAG

Abwickelnde Stelle
COFAG, Beantragung über FinanzOnline (grundsätzlich durch Steuerberater, Wirtschaftsprüfer oder Bilanzbuchhalter)

Einzuhaltende Fristen
Antragstellung vom 16. Februar bis 30. Juni.

Maximale Höhe
800.000 Euro

Detailinfos unter 
www.umsatzersatz.at/indirekt

Ausfallsbonus

Zweck der Hilfe
Kompensation für monatliche Umsatzausfälle von mindestens 40 % (Ausfallsbonus I) bzw 50 % (Ausfallsbonus II).

Art der Unterstützung
Ausfallsbonus I: Zuschuss 15 % vom Umsatzausfall (max. 30.000 € p.M.) 
Vorschuss auf FKZ II: 15 % des Umsatzausfalls (max 30.000 € p.M.)

Ausfallsbonus II: Branchenmäßig differenzierter Zuschuss (10% - 40%) vom Umsatzausfall

Zielgruppe, Voraussetzungen
Ausfallsbonus I: Unternehmen, die in den Zeiträumen November 2020 bis Juni 2021 Umsatzausfälle von mindestens 40 % verzeichnen (monatsweise Betrachtung)

Ausfallsbonus II: Unternehmen, die in den Zeiträumen Juli 2021 bis September 2021 Umsatzausfälle von mindestens 50 % verzeichnen (monatsweise Betrachtung)

Ihr Ansprechpartner
COFAG

Abwickelnde Stelle
COFAG, Beantragung über FinanzOnline für das jeweilige Monat

Einzuhaltende Fristen
Ausfallsbonus I: Beantragung ab 16. des Folgemonats bis 15. des drittfolgenden Monats.

Ausfallsbonus II: Beantragung ab 16. des Folgemontats bis 15. des viertfolgenden Monats.

Maximale Höhe
Ausfallsbonus I: 60.000 Euro pro Monat 

Ausfallsbonus II: 80.000 Euro pro Monat (Ausfallsbonus und Kurzarbeitszahlungen dürfen die Vergleichsumsätze nicht übersteigen)

Detailinfos unter 
www.fixkostenzuschuss.at/ausfallsbonus

Filmwirtschaft Comeback Bonus

Zweck der Hilfe
Mit dem Comeback Zuschuss wird es unabhängigen Filmproduktionsunternehmen ermöglicht, COVID-19 bedingt unterbrochene oder verschobene Dreharbeiten von Kino- und TV-Produktionen fortzusetzen zu können.

Art der Unterstützung
Nicht rückzahlbarer Zuschuss

Zielgruppe, Voraussetzungen
Filmproduktionsunternehmen mit einer Betriebsstätte oder Zweigniederlassung in Österreich.

Ihr Ansprechpartner
aws

Abwickelnde Stelle
aws

Einzuhaltende Fristen
Beantragung bis 30.06.2021

Maximale Höhe
Bis zu 100% der Kosten, max. 2,5 Mio. €

Detailinfos unter
www.aws.at/comeback-zuschuss

Schutzschirm für Veranstalter

Zweck der Hilfe
Ermöglichung der Planung und Durchführung von Veranstaltungen trotz COVID-19-Krise (z.B. Sport- und Kulturveranstaltungen, Kongresse, Messen und Märkte).

Art der Unterstützung
Nicht rückzahlbarer Zuschuss

Zielgruppe, Voraussetzungen
Veranstalter, die eine Veranstaltung in Österreich planen und für diese das wirtschaftliche Risiko tragen. Es können nur Kosten berücksichtigt werden, die nach der Antragstellung angefallen sind. Förderbare Kosten sind nicht mehr stornierbare Aufwendungen für Leistungen Dritter in der Wertschöpfungskette sowie eigene Personalkosten für die Planung und Durchführung.

Ihr Ansprechpartner
ÖHT-Kundenportal der Österreichischen Hotel und Tourismusbank

Abwickelnde Stelle
ÖHT

Einzuhaltende Fristen
Die Antragsstellung für den Schutzschirm ist ab dem 18. Jänner möglich. Das erste förderbare Veranstaltungsdatum ist der 1. März 2021. Letztes förderbares Veranstaltungsdatum ist der 31. Dezember 2022. Anträge können bis einschließlich Dezember 2021 gestellt werden.

Maximale Höhe
Zuschuss in Höhe von maximal 90% der förderbaren Kosten im Falle einer COVID-19-bedingten Absage oder Einschränkung.

Detailinfos unter
Schutzschirm für Veranstaltungen - Österreichische Hotel- und Tourismusbank (oeht.at)

Partnerseiten und Social Media Sharing Links

Finden Sie mit dem Online-Ratgeber die für Sie geeigneten Corona-Unterstützungen.

Online-Ratgeber

Aktuelles sowie Branchen­infor­ma­tio­nen finden Sie auf wko.at/corona