Investitionen stärken
1 Euro an Fördermittel bringt 55 Euro an zusätzlichen Exporten

Internationalisierung weiter unterstützen

Das Problem

Der Weg auf internationale Märkte ist für viele Betriebe eine
große Herausforderung. Unternehmen brauchen Unterstützung, wenn sie sich
erstmals im Ausland engagieren, bestehende Aktivitäten intensivieren oder neue
aufstrebende Märkte bearbeiten wollen.

Unser Erfolg
Die Internationalisierungsoffensive „go-international“ wurde auf Initiative der WKÖ fortgesetzt. Insgesamt stehen dafür 25,6 Mio. Euro zur Verfügung.  

Ihr Vorteil
Über 35.000 Unternehmen haben die Förderung bereits genutzt. Ein Euro an Fördermitteln für „go-international“ bringt 55 Euro an zusätzlichen Exporten.

Nächster Schritt
Die Bundesregierung will die von der WKÖ maßgeblich mitentwickelte Außenwirtschaftsstrategie umsetzen. Das Internationalisierungsprogramm go-international“ soll fortgesetzt und weiter ausgebaut werden.

Erfolgsseite » mehr lesen

Exportrekord nach Kanada + 7,5%

Mehr internationale Chancen

Das Problem
Viele Unternehmen in Österreich könnten ihre Produkte und Dienstleistungen – noch erfolgreicher – exportieren, wenn ihnen internationale Handelsabkommen Fairplay, weniger Barrieren und die nötige Rechtssicherheit garantieren.

Unser Erfolg
Die WKÖ setzte sich erfolgreich für das CETA-Abkommen mit Kanada ein. 

Ihr Vorteil
Das erste Jahr mit CETA brachte einen neuen österreichischen Exportrekord nach Kanada mit sich: Unsere Betriebe haben Waren im Wert von über 1,2 Milliarden Euro nach Kanada exportiert. Das bedeutet ein Exportwachstum von beeindruckenden +7,5 %.

Nächster Schritt
Die WKÖ ist auch bei weiteren Handelsabkommen - etwa bei den Verhandlungen mit Australien, Neuseeland, Mexiko, Chile, den Mittelmeerländern oder den Mercosur-Staaten - im Interesse ihrer Mitglieder aktiv.

Erfolgsseite » mehr lesen

Im Regierungsprogramm verankert

Kapitalmarkt und Risikokapital: Mehr Geld für Investitionen

Von der WKÖ gefordert & im Regierungsprogramm durchgesetzt:

  • KESt-Befreiung für Kursgewinne nach einer Behaltefrist
  • KESt-Befreiung für ökologische/ethische Investitionen
  • verbesserte Anreize für privates Risikokapital (Verlustverrechnungsmöglichkeit, steuerliche Absetzbarkeit)
  • Stärkung des öffentlichen Risikokapitals (Wachstumskapital für Start-ups und KMU, Weiterentwicklung der Garantiemöglichkeiten)
  • Schaffung eines nationalen staatlich kofinanzierten Technologie-, Innovations- und Wachstums-Fonds
  • Schaffung von besseren Rahmenbedingungen für die private Vorsorge
  • Erleichterungen bei Prospektpflicht
  • Modernisierung des Pfandbriefrechts

Das bringt´s!

  • Eine verbesserte Risikokapitalfinanzierung stärkt die Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft.
  • Anreize für Ökoinvestments unterstützen Unternehmen, nachhaltige Projekte umzusetzen.
  • Die Verbesserung der Garantiemöglichkeiten für Kredite erleichtert den Zugang der Unternehmen zu Kreditfinanzierungen.

Erfolgsseite » mehr lesen

Was haben Sie geschafft?

» Erzählen Sie uns Ihre Geschichte auf #schaffenwir