th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

iLab

Unter dem Motto „Connecting Minds. Creating the Future“ findet in Dubai die nächste Weltausstellung statt. Österreich wird dort innovative und kreative Lösungen für die Zukunft präsentieren.

Das iLab im Österreich-Pavillon ist ein Ort der Innovation, Inspiration, Information und Interaktion. Für diese Wissensplattform ist im Österreich-Pavillon ein eigener Ausstellungsbereich reserviert, der zukunftsträchtige Lösungen aus Österreich zeigt.
  • Was ist die Expo? Wie beteiligt sich Österreich?
      • 200 Länder und internationale Organisationen nutzen die Weltausstellung als Podium zu den drei Subthemen Opportunity, Mobility und Sustainability.
      • Insgesamt werden vom 20.10.2020 bis zum 10.4.2021 rund 25 Mio. Besucherinnen und Besucher erwartet, 70 % davon sollen aus dem Ausland kommen.
      • Österreich schließt mit einem ungewöhnlichen Pavillon an die erfolgreichen Beteiligungen der letzten Weltausstellungen an. 
      • Der heimische Auftritt mit dem Motto „Austria makes sense“ befindet sich im Cluster Opportunity.
      • Der heimische Beitrag wird mit Mitteln des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort und der Wirtschaftskammer Österreich finanziert.
  • Was ist das iLab?
      • Analog zu den Subthemen der Expo 2020 Sustainability, Mobility sowie Opportunity (wie zB Education, eFinance, Healthtec, etc) werden hier oft überraschende Produkte, Lösungen und Dienstleistungen Made in Austria in einer Ausstellung präsentiert.
      • Die vorgestellten Projekte werden im Laufe der Weltausstellung in Abstimmung mit den temporären Themen-Clustern der EXPO wechseln.
      • Im iLab geht es nicht nur um Innovationen. Vielmehr ist es ein Ort der Inspiration, Information und Interaktion, der für Workshops, Vorträge und andere Formate auch interdisziplinär genutzt wird.
  • Wer kann sich bewerben?
      • Unternehmen, Start-ups, Einzelpersonen, Universitäten, Forschungseinrichtungen und andere Organisationen mit Sitz in Österreich
      • Gesucht werden auch disziplinen- und länderübergreifende („Connecting Minds“) Projekte.
      • Es können mehrere Projekte vom gleichen Absender eingereicht werden.
  • Wie werden die Projekte ausgewählt?
      • Eine hochrangige Experten-Jury wählt jene Projekte aus, die die Vielseitigkeit des österreichischen Erfindungsreichtums und die Hingabe zur Hochwertigkeit am besten zeigen.
      • Die Jury setzt sich einerseits aus Vertretern des BMDW und der WKÖ und andererseits aus Experten aus verschiedenen Bereichen zusammen.
  • Welche Projekte können teilnehmen?
      • Bewerbungen sind für zukunftsweisende Lösungsansätze oder kreative Produkte bzw. Dienstleistungen möglich, die Marktreife erreicht haben bzw. zumindest als Prototyp bestehen.
      • Die Nutzung digitaler Anwendungen, z. B. Künstliche Intelligenz (KI), Robotics oder Internet of Things, ist von Vorteil.
      • Einreichungen können einem der drei Fokusbereiche der EXPO - Sustainability/Mobility/Opportunity zugeordnet werden.
  • Was bewertet die Jury
      • Neuheits- und Innovationsgrad, kreative, Idee, Zukunftswirksamkeit
      • Marktpotenzial bzw. Umsetzungsreife 
      • Gestalterische Umsetzung, Usability und Nutzen für Anwenderinnen und Anwender
      •  Volkswirtschaftliche Effekte (Schaffung neuer Arbeitsplätze, Wachstum, Wohlstand), Imagewirkung für den Standort Österreich, Nutzen für die Gesellschaft und die Umwelt
  • Was ist Ihr Benefit?
      • PR- und Marketingaktivität im In- und Ausland vor und während der Expo2020
      • Präsentation vor einem internationalen Millionenpublikum während der Weltausstellung im Rahmen der Ausstellung und einer Publikation
      • Die ausgezeichneten Projekte erhalten über cross-mediale Kanäle Visibilität und eine Plattform zur Vernetzung.
      • Offizielle Prämierung der Gewinner und Verleihung einer Urkunde durch das BMDW und die WKÖ im Juni 2020
      • Die Teilnahme ist kostenlos
  • Wie werden die ausgewählten Produktlösungen im iLab präsentiert? Muss ich während der Ausstellungszeit persönlich anwesend sein?
      • Das erwartete Publikum wird sehr international sein (30 % VAE, 70 % international). Man kann von einem ‚interessierten Laufpublikum‘ ausgehen, das in kurzer Zeit möglichst viele Pavillons besuchen und gleichzeitig Interessantes und Spannendes erleben möchte. Aus diesem Grund wird bereits im Bewerbungsformular abgefragt, wie Sie Ihre Lösungen erfolgreich vermitteln (interaktiv? Schauobjekt?). 
      • EinreicherInnen von ausgewählten Beiträgen werden nach der Juryauswahl verständigt und bei Bedarf um Nachreichung von zusätzlichem Material für die Veröffentlichung bzw. für Ausstellung und den Katalog gebeten.
      • Aufgrund der limitierten Fläche im iLab (~90 m²) erfolgt die Präsentation vornehmlich visuell/textlich.
      • Eine Präsentation eines Modells/Schauobjektes ist falls für das Besuchererlebnis erforderlich möglich (abhängig von technischen Anforderungen). Im Falle einer Übereinkunft kann der zugelassene Teilnehmer es leihweise und kostenlos zum Zweck der Präsentation für die Ausstellung zur Verfügung stellen.
      • Die Kosten für die Anlieferung und Montage übernimmt das Expo-Büro der WKÖ.
      • Die Präsentation der ausgewählten Lösungen im Rahmen der Ausstellung ist nicht vergleichbar mit einer Präsentation im Rahmen einer klassischen Verkaufsmesse. Um eine Vielzahl an Lösungsvorschlägen im iLab präsentieren zu können, werden die gezeigten Produkte wechseln. Zurzeit ist geplant, dass die geplante Ausstellungsdauer ca 3 Monate beträgt.
      • Eine persönliche Anwesenheit eines Vertreters ist nicht notwendig

  • Wie bewerben?
    • Die Einreichung ist bis 18.9.2019 per Online-Formular möglich. Diese Daten dienen der Entscheidungsfindung der Jury und werden vertraulich behandelt.
  • Wann erfahren Sie, ob Ihr Lösungsvorschlag ausgewählt worden ist?
    • Die Teilnehmer erhalten im Dezember 2019 eine Rückmeldung, ob ihr Projekt in die engere Auswahl gekommen ist. Die Gewinner werden im Rahmen einer Veranstaltung im ersten Quartal 2020 bekanntgegeben.
  • Fristen und Termine
      • bis 18. September 2019: Bewerbungsphase
      • Herbst 2019: Auswahlverfahren
      • Dezember 2019: Information an Teilnehmer
      • 1. Quartal 2020: offizielle Feierlichkeit mit den ausgewählten Teilnehmern und Vertretern von BMDW und WKÖ
      • 20. Oktober 2020 bis 10. April 2021, Expo-Laufzeit: ausgewählte Projekte werden temporär ausgestellt
  • Welche rechtlichen Voraussetzungen gelten für die Teilnahme am Wettbewerb?
    • Mit der Einreichung versichert der Teilnehmer, Inhaber aller Rechte, insbesondere aller Urheber-, Nutzungs- und Leistungsschutzrechte an den eingereichten Bewerbungsdaten zu sein. Soweit der Teilnehmer nicht Urheber der Bewerbungsdaten ist, sichert er die Inhaberschaft des alleinigen und uneingeschränkten Nutzungsrechts hieran zu. Er versichert die Inhaberschaft uneingeschränkter Verwertungsrechte, dass die eingereichten Bewerbungsdaten frei von Rechten Dritter sind sowie dass bei der Darstellung von Personen keine Persönlichkeitsrechte verletzt worden sind. Im Falle der Auswahl erklären Sie sich damit einverstanden, dass Sie und Ihr Unternehmen bzw. Ihre Institution sowie Ihr Produkt in der Öffentlichkeit genannt und dargestellt werden.
      Die Beschlüsse der Jury sind endgültig und unterliegen keinem Rechtsweg. Über die Entscheidung besteht keine Auskunftspflicht.

      Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Mit Absenden der Online-Einreichung erklärt sich der Einreicher mit den Bedingungen einverstanden. 

      Änderungen vorbehalten. Es gelten die Datenschutzrichtlinien der WKÖ.


EXPO-Büro der Wirtschaftskammer Österreich

Franz Josefs Kai 27 | 1010 Wien | Österreich

T +43 05 90900 3102 | E office@expoaustria.at