th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Internationale Partnerschaften erfolgreich und verantwortungsbewusst steuern

Wann:  4.10.- 5.12. 2018

Ort:      WKO Oberösterreich  I Hessenplatz 3 I 4020 Linz


EU- und UN-Regelwerke setzen verbindlich die Rahmenbedingungen für verantwortungsvolles Wirtschaften in Europa und International fest. Großkonzerne verlangen von ihren Partnern zunehmend die Einhaltung und den Nachweis von Nachhaltigkeitsstandards. Dies gilt auch im Bereich des internationalen Beschaffungswesens.

  • Wie gehen Sie mit der Aufgabenstellung der unternehmerischen Verantwortung um? 
  • Wie sichern Sie ein verantwortungsvolles Handeln Ihrer Partner entlang der Lieferketten? 
  • Wie könne Sie dadurch Ihre Wettbewerbsfähigkeit steigern? 

Mit verantwortungsbewussten internationalen Partnerschaften können Sie schwierige Märkte meistern, Innovationen generieren, ihre Attraktivität und Wettbewerbsfähigkeit steigern.


WARUM WIRD DIE BESCHÄFTIGUNG MIT DEM THEMA NOTWENDIG:

  • EU-Direktiven und Vereinte Nationen legen Rahmenbedingungen für verantwortungsvolles Wirtschaften in Europa und international fest. Diese gilt es zu berücksichtigen.
  • Internationale Beschaffungsrichtlinien geben Nachhaltigkeitsstandards vor.
  • Nationale und internationale Wertschöpfungsketten werden im Zuge einer digitalisierten und vernetzten Welt immer komplexer.
  • Großkonzerne verlangen von ihren Partnern entlang der Lieferkette den Nachweis von Nachhaltigkeitsstandards.
  • Der Druck der EndkonsumentInnen auf Nachhaltigkeitsaktivitäten von Unternehmen wächst.
  • Internationale Partnerschaften können mit Nachhaltigkeitsaspekten erfolgreicher gesteuert werden.


Mit einer dreiteiligen Workshop-Reihe sollen Ihnen praktikable Erfolgskonzepte, Vorgehensweisen und Werkzeuge zur effizienten Steuerung Ihrer Partnerschaften vermittelt werden.


IHR NUTZEN:

  • Sie machen Ihr Unternehmen fit für internationale Rahmenbedingungen.
  • Sie professionalisieren Ihre unternehmerischen Wachstums- und Entwicklungsschritte qualitativ und steigern damit Ihren Marktwert als strategischer Partner.
  • Sie limitieren Ihr Risiko in Partnerschaften und vermeiden Schattenkosten.
  • Sie adaptieren Ihre Geschäftstätigkeit entsprechend den Anforderungen entlang Ihrer Lieferketten.
  • Sie erfüllen mit Ihrem Angebot die Ansprüche des B2B Geschäftes und in Folge der EndkonsumentenInnen.


ANMELDUNG:

MELDEN SIE SICH JETZT AN UNTER: exportcenter.at/ip-academy_anmeldung

Für Rückfragen steht Ihnen das Team des Export Centers OÖ gerne unter
T 05 90909- 3456 oder E export@wkooe.at zur Verfügung.


ZIELGRUPPE:

Die Workshop-Reihe ist für Sie interessant, wenn Sie eine oder mehrere der folgenden Fragen für Ihr Unternehmen mit JA beantworten können: 

  • Sie sind ein werteorientiertes international agierendes KMU auf einem dynamischen Markt?
  • Die Kommunikation mit Ihren Partnern ist ein wesentlicher Faktor Ihrer Erfolgsstrategie?
  • Ganzheitliche Qualität entlang Ihrer Wertschöpfungskette ist Ihnen wichtig?
  • Der Nachweis von Nachhaltigkeitsstandards gewinnt zunehmend an Bedeutung?
  • Sie interessieren sich für Konzepte und Werkzeuge zur nachhaltigen Unternehmenssteuerung auf hoch dynamischen Märkten?

Im Besonderen für:
Geschäftsführer I Qualitätsmanager I Organisationsentwickler I Nachhaltigkeitsmanager I Vertriebsleiter


TEILNAHME:

Die Workshop-Reihe findet ab einer Anzahl von 7 Personen statt und ist mit 10 Personen begrenzt. Diese  Gruppengröße stellt das Eingehen auf individuelle Fragestellungen sicher.

Die Teilnahmegebühr wird durch Mittel der Internationalisierungsoffensive go–international, einer   Förderinitiative des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort und der Wirtschaftskammer Österreich, gefördert und beträgt pro Teilnehmer und Unternehmen 267,- Euro. Bei Buchung durch einen zweiten Teilnehmer Ihres Unternehmens beträgt die Gebühr nur 50%, somit 134,- Euro.